Killer (2014) - ein Review von Akhanarit

Crystal Eyes: Killer - Cover
1
Review
3
Ratings
8.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal


Akhanarit Avatar
08.09.2014 01:41

Die Schweden CRYSTAL EYES sind wieder da und haben mit "Killer" ein neues Album im Gepäck. Schon ein erster Blick auf das Album-Cover verspricht wieder einmal eine interessante Power Metal-Platte mit leicht progressivem Einschlag. Eröffnet wird Album Nummer sieben dann auch sogleich mit dem Titelsong. Mikael Dahl hat wieder seinen Platz als Sänger eingenommen (auf dem Vorgänger "Chained" war noch Soren Nico Adamsen zu hören) und auch an der Gitarre gab es einen Wechsel. Neuzugang ist nun Paul Petterson. 'Killer' ist kein schlechter Auftakt für das Album, wenn auch nicht sonderlich beeindruckend, bedenkt man einmal, wozu CRYSTAL EYES fähig sind. Als hätten sie das selbst erkannt, schicken sie mit 'Warrior' dann auch direkt etwas Wertigeres hinterher. Die Hookline braucht sich nämlich wirklich nicht verstecken. Das nun folgende 'Hail To The Fallen' ist dafür mit etlichen Highscreams versehen und erinnert mich ein wenig an ältere Stücke der Marke 'Time Flight' aus "In Silence They March"-Zeiten. Selbstredend drückt die Produktion (die übrigens echt gelungen ist) viel mehr als noch anno 2000, jedoch kämpft ein Großteil der neuen Songs mit dem Relevanz-Problem. Alles ist irgendwie ganz "OK" und direkte Patzer finden sich auf "Killer" nicht wieder, doch wenn der Hörer erst wieder bei 'The Lord Of Chaos' aufhorcht, ist da ein bisschen was schiefgelaufen. Die Power-Ballade 'Dreamers On Trial' ist dann sogar wieder richtig klasse ausgefallen, bedienen sich die Musiker doch hier endlich wieder einiger Spannungsbögen. "Killer" wird jedoch eher eine Enttäuschung für jene unter euch sein, die z. B. "Confessions Of The Maker" in ihr Herz geschlossen haben, denn seien wir mal ehrlich und gestehen uns ein, dass auf dem 2005er Machwerk musikalisch einiges mehr passierte, als das nun hier der Fall ist.

Fazit: Drei Songs, bei denen der Daumen nach oben zeigt ist nicht schlecht, aber doch ein bisschen wenig für eine Band, die in der Vergangenheit schon deutlich stärkeres Material abgeliefert hat. Fans werden da natürlich ein Auge zudrücken und das soll auch so sein. Neueinsteigern sei jedoch geraten, CRYSTAL EYES nicht unbedingt mit "Killer" kennen zu lernen.

http://bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=6298

Punkte: 7 / 10


Crystal Eyes: Killer

Audio CD

für 11,03 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Killer
  2. Warrior
  3. Hail the fallen
  4. Solar mariner
  5. Forgotten realms
  6. Spotlight rebel
  7. The Lord of chaos
  8. Dreamer on trial
  9. Dogs on holy ground
Login
×