Those Of The Cursed Light (2014) - ein Review von Metal Steam

Frozen Dawn: Those Of The Cursed Light - Cover
1
Review
2
Ratings
10.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Black Metal, Melodic Death Metal


Metal Steam Avatar
07.06.2014 19:32

Da kriegt man schon wieder Lust, ein Review schreiben zu müssen!

Der Grund ist eine CD, die gerade aus dem sonnigen Madrid eingetrudelt ist.

Die Band stammt ebenfalls aus Madrid, nennt sich 'Frozen Dawn' und ich darf deren
aktuell zweites Album 'Those Of The Cursed Light' (2014) lauschen.

Seit längerem kommen viele hervorragende Metal-Bands aus dem sonnigen Spanien,
aber nicht ganz so häufig dürfte man das Genre Melodic Black Metal erwarten. Was
die vier Bandmitglieder allerdings mit ihrem Album vom Stapel lassen, ist allerhöchste
musikalische Metalkunst.

Zu keinem Augenblick hört man heraus, dass 'Frozen Dawn' aus Spanien kommen,
klingt deren Metal schon in der Grundstimmung schön frostig kalt. Natürlich kommen
einem als erstes skandinavische Bands in den Sinn - den meisten vielleicht auch
'Dissection'. In der Tat gibt es gewisse Parallelen, aber ich höre auch eine gewisse
rotzige devilische Note heraus, was mich mal eben an die alte Band 'Raise Hell'
erinnert. Die Band schafft es tatsächlich, neben den typischen melodischen blackigen
Melodien auch eine krawallartige Black Metal Note mit thrashiger Attitüde aus den
Boxen preschen zulassen.

Neun Songs, die alle durch grandioses und abwechslungsreiches Songwriting auf-
warten, gibt es auf die Mütze. Immer schön auf schnelles Tempo ausgelegt, mit
einem Sänger, der nicht besser passen könnte (fauchend, kreischend, growlend,
alles ist dabei). Vorallem mehrstimmig werden die Songs unheimlich gross.

Nicht im Sinne von Bands wie Dimmu Borgir (nein, kein sinfonischer Overkill), sondern
einfach durch das Gitarrenspiel der beiden Herren, die treibenden Rhythmus und tolle
Melodien zum feinsten geben. Die Dame am Bass (leider nicht mehr Teil der Band) ist
ebenfalls grandios und das Schlagzeug-Gebolze ist sehr variabel und auch satt in den
tiefen Lagen. Positiv dürfte für viele auch sein, dass es hier keine Keyboards gibt!

Auch erstaunlich die Produktion. Jeder Gitarrenton perfekt zuhören, die Drums wuchtig
und trotzdem eine gewisse frostige Note. Hier hat man herausragende Arbeit gemacht.

Dass allerdings eine spanische Metalband auch noch einen Song mit deutschen Texten
auf einen Silberling wuchtet, muss man hier als Kirsche auf der Torte werten.

Kleiner Auszug:

Ich werde für dich noch mal steigen
Oh! Sie, kalte Seele
Ich werde für dich noch mal kämpfen
Oh! Sie, schwarze Majestät

Ich werde auf dich noch mal fallen,
Oh! Sie, kalte Seele
Ich werde für dich noch mal sterben
Oh! Sie, schwarze Majestät

Nicht nur der Songtext, sondern auch die Stimmlage des Sängers ist grandios.
Der Song ist für mich das Licht des Leuchtturms und erinnert an 'Helrunar'.

Da das Produkt auch beim Cover-Artwork nur positiv auffällt (Schriftart und auch
das Bandlogo sind super), kann es hier nur eine Wertung geben:

10 Punkte!!!

Euer
M.S.

Punkte: 10 / 10


Login
×