Melana Chasmata (2014) - ein Review von Trigger58

Triptykon: Melana Chasmata - Cover
1
Review
29
Ratings
9.07
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal, Black Metal, Doom Metal


Trigger58 Avatar
30.04.2014 21:42

Vier Jahre ist es nun her, seit Triptykon ihr Erstwerk veröffentlichten. Nun schlagen Sie mit geballter seelischer Zerstörung erneut zu. "Melana Chasmata" oder übersetzt "tiefe dunkle Täler" beschreibt musikalisch die unzähligen Abgründe und Untiefen des Daseins oder besser gesagt "Den Absturz vom Himmel in die Hölle".

Fängt der Opener "Tree Of Suffocating Souls" noch recht "flott" an und lässt noch ein wenig Spielraum für Hoffnung, so wird spätestens ab Ende des Songs klar, wohin die Reise geht.

Es wird zunehmend düsterer und man bekommt den Eindruck, das sich das Licht um einen herum langsam zurückzieht (Titel 2: Aurorare), bis man sich in völliger melancholischer Finsternis wiederfindet (Titel 3: Breathing).

Spätestens ab "Black Snow" ist die einzige farbliche Veränderung die sich in der absoluten Dunkelheit erahnen lässt, das tiefe Dunkelrot des arteriellen Blutes, welches sich aus der geöffneten seelischen Hauptschlagader über den Boden ergießt. Der Song ist so unglaublich düster und eindrucksstark, das einem ein Schauer überkommt. Schleppend, kriechend, alles "Gute" um sich herum vernichtend.
Einer der besten Songs die ich in letzter Zeit zu hören bekommen habe.

"Demon Pact" kann man getrost als "In der Hölle angekommen" bezeichnen. Anklagend, anprangernd und wütend androhend quillt es aus den Boxen. Sich langsam aufbäumend, nur um kurz darauf wieder in sich zusammen zu brechen.

"Altar Of Deceit" setzt das Ganze unbeirrt fort. Harte Gitarrenriffs gefolgt von doomigen, bedrohlichen Solis die alle nur das eine wollen: Dich zu Boden reißen und zertreten wie einen unwürdigen Wurm.

So ziehen alle restlichen Songs an einem vorbei. Mal mit weiblicher Stimmenuntermalung, mal krächzend und wütend schreiend.

Dieses Album kann ich zurecht als "angsteinflößend" bezeichnen. Bin ich doch abends mit den Kopfhöhrern in den Ohren und der CD in Dauerschleife eingeschlafen, nur um knapp eine Stunde später mit Alpträumen aus dem Schlaf gerissen zu werden.

Hier stimmt einfach alles. Auch das Cover und die gesamte Aufmachung spiegeln die Emotionen die dieses Album auslöst perfekt wieder.

Warum keine 10 Punkte?

Ganz einfach, so grandios dieses tolle Werk auch ist, das Debütalbum ist noch ein wenig "fieser" und besser als der Nachfolger.

Punkte: 9.5 / 10


Triptykon: Melana Chasmata

Audio CD

für 12,49 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Tree Of Suffocating Souls
  2. Boleskine House
  3. Altar Of Deceit
  4. Breathing
  5. Aurorae
  6. Demon Pact
  7. In The Sleep Of Death
  8. Black Snow
  9. Waiting

Weitere Angebote:


Weitere Angebote:

Login
×