The House Of Blue Light (1987) - ein Review von metal lounge

Deep Purple: House Of Blue Light, The - Cover
1
Review
26
Ratings
7.85
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Hardrock


02.01.2016 00:34

Man könnte ja geneigt sein, die DEEP PURPLE der 80er Jahre auf "Perfect Strangers" zu reduzieren, den Song. Dass aber "The House Of Blue Light" ein klasse Album ist, sollte keineswegs übersehen werden. Es steht "Perfect Strangers", dem Album, in Nichts nach. Die Lieder sind allesamt stark, da gibt es keine Ausnahme. Ich höre das Album seit vielen Jahren immer gerne, und eine wahre Schwachstelle ist mir bisher nicht aufgefallen. Was hätte auch groß schief gehen sollen, wenn sich die Herren Gillan, Blackmore, Lord Glover und Paice ans Songwriting machen? Mit "Strangeways" knüpft man dezent an "Perfect Strangers" (Song) an.

"The House Of Blue Light" kann meiner Meinung nach mit jeder, wirklich jeder der nachfolgenden Scheiben mithalten, aber das muss man freilich nicht so sehen. Man kann auch mit den 80er PURPLE etwas hadern, weil sie halt nicht mehr die legendäre Truppe der 70er sind und gewiss etwas vom damaligen Esprit eingebüßt haben, aber was soll's.
So fehlt hier auch sicher der Wahnsinnshit, aber über die Gesamtspielzeit betrachtet, ist das Werk bestimmt stärker als die Platten der 90er und 2000er Jahre. Mit Ausnahme vielleicht von "The Battle Rages On" und dem eben auch "Now What?!", die ich beide ebenfalls sehr mag, während "Abandon" und Bananas" dagegen eher nie gehört werden. Vielleicht müsste ich mich da noch mal ein Wochenende hinsetzen und mich mit all diesen Platten genauer auseinandersetzen.

Mein Urteil: Absolut hörenswert. Nicht verpassen.

Punkte: 8.5 / 10


Deep Purple: The House of Blue Light

Audio CD

für 10,22 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Bad Attitude
  2. The Unwritten Law
  3. Call Of The Wild
  4. Mad Dog
  5. Black & White
  6. Hard Lovin' Woman
  7. The Spanish Archer
  8. Strangeways
  9. Mitzie Dupree
  10. Dead Or Alive
Login
×