Bomber (1979) - ein Review von Monolith

Motörhead: Bomber - Cover
1
Review
45
Ratings
8.53
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Hardrock, Heavy Metal


Monolith Avatar
30.03.2016 20:51

So, jetzt mal bitte nicht auf meiner Schleimspur ausrutschen, liebe Fans von Motörhead. Mit dem Ableben Lemmys kurz nach letzten Weihnachten ist mehr als einfach nur ein enorm geselliger Zeitgenosse und cooler Musiker gestorben. Soweit kann man als gemäßigter Musikfreund das ja bestätigen. Was jetzt aber doch sehr nach zuviel des Guten klingen dürfte, wäre wohl Folgendes: mit Lemmy Kilmister und dem logischerweise damit verbundenen Ende von Motörhead ist wohl die Flamme der Seele des Rock 'n' Roll zum erlischen gekommen. Ja, ich weiß, das klingt jetzt wieder nach typisch Blasphemie, es gibt genug andere Bands wie AC/DC, die halbtoten Guns 'n' Roses, Deep Purple, Kiss, Aerosmith und einen Haufen anderer Bands, die ganz passables bis richtig gutes Zeug abwerfen. Aber jetzt mal ernsthaft, trotz der ganzen Virtuosität, dem Spirit und dem ganzen Rockfeeling, das man vielleicht beim Anhören der ganzen Bands haben könnte, welche Rockband im Allgemeinen hatte schon soviel Biss und verteilte auf einer Minute Spielzeit soviele Arschtritte, wie die anderen Bands auf einem ganzen Album verteilt?

Wenn es um musikalische Klasse und um hochwertige Melodien geht, konnten Motörhead vielleicht nicht punkten, aber den Rock 'n' Roll haben Motörhead einfach mehr geatmet als jede andere der Rockbands, das muss ich auch als Europe und Kiss-Fan einfach gestehen. Wer daran zweifelt, der kann ja einfach mal das dritte Werk des Trios einlegen und mich vom Gegenteil überzeugen. Diese schroffe, fast teerige Stimme, dazu die enorm räudigen Riffs einfach das arschgeile Zusammenspiel der drei Cowboys Lemmy, Fast Eddie Clarke und "Philthy Animal" Taylor (der übrigens ein Monat vor Kilmister gestorben ist), das ist Rock, wie ich ihn Liebe. Alles darunter ist den Sex und die Drogen nicht wert und die Aufschrift Rock 'n' Roll sollte in dem Zusammenhang auch nicht verwendet werden. "Bomber" macht seinem Namen alle Ehre und lässt schwere Riffs und Lemmy persönlich auf die Ohren niederprasseln.

Und darum liebe Freunde, immer darauf achten eine Motörhead Scheibe dabei zu haben, wenn jemand demnächst wieder auf beinharten Rocker machen will. Hält er diese Bretter nicht aus, ist er es nicht würdig sich Rocker zu nennen! Lemmy hat mit diesem Album, wie auch mit allem davor und danach, ein Vermächtnis geschaffen, das viele Bands beeinflusste und damit meine ich nicht nur die musikalische Seite. Lemmy hat die Männlichkeit selbst in den Rock (und Metal) gebracht. Sein Verlust ist nicht zu ersetzen, und wie es aussieht konnte auch nach Album Nr. 23 nicht mehr viel in der Szene zu retten sein. Wir haben Tonnen an Genies und Profimusikern mittlerweile, aber wirklich leidenschaftliche Leute, die sind sehr rar geworden. Mal schauen, ob uns eine Kilmisterreinkarnation im Laufe der Jahrzehnte überrascht.

Punkte: 10 / 10


Motörhead: Bomber

Audio CD

für 5,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Dead Men Tell No Tales
  2. Lawman
  3. Sweet revenge
  4. Sharpshooter
  5. Poison
  6. Stone Dead Forever
  7. All the aces
  8. Step down
  9. Talking head
  10. Bomber
  11. Over The Top
  12. Leaving Here (Live)
  13. Stone Dead Forever (Live)
  14. Dead Men Tell No Tales (Live)
  15. Too Late, Too Late (Live)

Weitere Angebote:

Motörhead: Overkill
Audio CD

für 5,99 € 1,00 € (Du sparst 14% = 4,99 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:

Motörhead: Bomber [Vinyl LP]
Vinyl

für 18,99 € 2,99 € (Du sparst 14% = 16,00 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote


Weitere Angebote:

Motörhead: Ace of Spades
Audio CD

für 8,97 € 1,00 € (Du sparst 10% = 7,97 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote


Weitere Angebote:

Login
×