We Want Mohr (2014) - ein Review von LP-Schmidt

Knorkator: We Want Mohr - Cover
3
Reviews
5
Ratings
8.40
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock
Werbung


LP-Schmidt Avatar
20.01.2014 15:47

Das zweite Album nach der Auflösung innerhalb von ca. 4 Jahren und dies sorgte schon vor dem VÖ für mittelmäßige Furore, wo es um die Betitelung „We Want Mohr“ ging, aber das gehört hier nicht hin.

Der neue Longplayer ist dieses Mal ohne zu tun diverser Vocalparts von Nachwuchs Tim Tom entstanden, als rein Textlich ist nur der Knorkatorkern vertreten.
Desweiteren erfährt Deutschlands meiste Band der Welt die Unterstützung eines Chors und auch eine Geige erweitert das Akustische Spektrum der Band.

Wenn man das Album in Worten zusammen fassen soll, fallen mir Wörter wie Aufzählungen, Rumpelstilzchen, Kerle und Pop ein, letzteres klingt schlechter als es gemeint war… glaub ich…
Ich erläutere die Aufzählungen gerne, allerdings in anderer Reihenfolge:
Kerle: Nun… drei Tracks auf der CD tragen Männernamen, als da wären „Konrad“, „Robert“ und „Friedrich“.
Bei Konrad z.B wird das Märchen vom „Struwelpeter“ neu aufgefasst und besungen, wozu auch ein Video zu bestaunen ist.
Aufzählungen: Ganz im Stile von „Du Nich“ sind auf dem Album Aufzählungen, z.B. der Track „Zoo“ in dem nur Tiere Aufgezählt werden und der Refrain aus dem Wort „Zoo“ besteht.
Rumpelstilzchen: Es sind Songs auf dem Silberling, wo man einfach nur zu rocken kann, wie Rumpelstilzchen, wie z.B. der Track „L“ aber auch die vorangegangen Tracks „Konrad“ und „Zoo“ machen Bock durch die Gegend zu hopsen ;-)
Pop: Die letzteren Songs sind in Englischer Sprache verfasst und klingen irgendwie doch etwas arg nach Pop, was den Hörgenuss irgendwie mindert… oder ich bin zu unempfindlich für solch seichteren Klänge.

Noch ganz interessant zu erwähnen: Track Nummer 10, „Breaking The Law“ ist nicht auf dem Knorkatorhaufen entstanden, sondern stammt aus der Feder von Robert John Arthur Halford, dem ein oder anderen sicher besser bekannt als Rob Halford (Voc. Judas Priest).

Das Album legt einen Top Start für 2014 hin und eignet sich auch für mehrmaliges Hören, also kein Staubfänger im Regal, sondern eher ne Abo CD für den Player.

written by: http://metalap.jimdo.com

Punkte: 7.5 / 10


Werbung

Knorkator: We Want Mohr/Luxus-Edition

Audio CD

für 19,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Hymne
  2. Zoo
  3. L
  4. Antwort
  5. Konrad
  6. Fortschritt
  7. Ich geb es auf
  8. Robert
  9. Victorious
  10. Breaking the law
  11. Friederich
  12. Time to rise
  13. Adé
  1. Intro
  2. Franz Hose
  3. Klartext
  4. Schmutzfink
  5. Arschgesicht
  6. Extrawurst
  7. Du bist schuld
  8. Refräng
  9. All that she wants
  10. Buchstabe
  11. Konflikt
  12. Ma Baker
  13. Alter Mann
  14. Ich will nur ficken
  15. Ich lass mich klonen
  16. Böse
  17. Ich bin ein ganz besond'rer Mann
  18. Es kotzt mich an
  19. Eigentum
  20. Du nich
  21. Kurz und klein
  22. Kinderlieb
  23. Wir werden alle sterben
  24. Warum
  25. Der ultimative Mann
  26. Schwanzlich Willkommen
  27. Verflucht und zugenäht
  28. Ick wer zum Schwein
  29. Bleib stehn
  30. Highway To Hell
  31. Weg nach unten
  32. Ain't nobody (Knorkator 2011)
  33. Auf dem See
  34. Fans
Login
×