Chasing The Dream (2014) - ein Review von Thrashecutioner

Skull Fist: Chasing The Dream - Cover
2
Reviews
19
Ratings
8.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal


17.02.2014 21:59

Ich möchte dieses Album so sehr gern haben, so sehr, wie Skull Fist mich live überzeugen konnten. Sie haben die zündenden Riffs, die Songs, die technische Finesse und vor allem die echten Typen. Jackie Slaughter und seine Kollegen gehören wohl zu den authentischsten Rockern, die die Welt hergibt, samt Pony, abgeranzten Klamotten und verdammt viel Attitüde. Live einfach mitreißend und ein absolutes Brett!

Was stimmt also nicht mit diesem Album? Der Mix stimmt nicht. Genauer: Das überdeutliche Autotune auf dem Gesang. Da stören sogar das Sample-Schlagzeug und die Hall- und Kompressor-Überdosis weniger. Die Musik kann noch so gut sein (und sie ist es!), aber das Autotune verhagelt mir echt alles. Live hat Jackie es doch auch nicht nötig, im Gegenteil, gerade dieses nicht-Perfekte macht's doch erst richtig geil! Kann ich nicht verstehen.

Fazit: Musik 8.5 minus willkürliche 2.5 Punkte für den grausigen Mix/Autotune macht 6 Punkte. Nächstes Mal ein anderes Studio besuchen!

...

Ernsthaft, Autotune auf einem Metal-Album? Ich dachte, sowas bringen nur Plastik-Power-Metal-Bands...

Punkte: 6 / 10


Skull Fist: Chasing The Dream

Audio CD

für 13,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Hour To Live
  2. Bad For Good
  3. Chasing The Dream
  4. Call Of The Wild
  5. Sign Of The Warrior
  6. You're Gonna Pay
  7. Don't Stop The Fight
  8. Shred's Not Dead
  9. Mean Street Rider

Weitere Angebote:

Login
×