Life, Love & Hope (2013) - ein Review von RobW

Boston: Life, Love & Hope - Cover
4
Reviews
10
Ratings
5.85
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock


RobW Avatar
06.12.2013 21:29

Boston - Life, Love & Hope

Was gibts zu diesem Album zu sagen?
Wer gerade Boston Fan geworden ist und nicht mit der Geschichte der Band sich auseinandergesetzt hat sollte wissen, dass der Producer/Gitarrist Tom Scholz die Alben der Band nicht in Regelmäßigen Zeitabständen veröffentlicht. Dieses Album ist das 6. der Band nach dem Album "Corporate America" welches 2002!! Erschien und das nach meiner Information nur in der USA!

Jetzt aber mal zu diesem Album. Das Album beginnt mit der ersten "Single" : "Heaven on Earth" was typisch nach Boston einfach klingt. Und zu einem regelrechten Ohrwurm wird!
Der 2. Song "Didn't mean to Fall in Love" war schon einmal auf dem vorherigen Album "Corporate America" drauf allerdings wurde dieser hier nocheinmal remastered. Zudem ist es eine Gute überleitung vom 1. zum 2. Track
Was Typisch an Boston's Alben ist, ist einfach, dass bei jedem Album ein Instrumentalsong dabei ist und das ist hier der Fall denn Track 3 "Last Day of School" ist so einer! =) Find ihn sehr gelungen und ist einer der besten Instrumental Tracks von Boston.
Track 4 "Sail away": Mein erster Gedanke war: WTF! Was ist das denn? Denn dieser Song ist irgendwie nicht wirklich Boston Typisch, aber trotzdem irgendwie gut, auch wenn manche Teile mir nicht soo dran gefallen.
Für mich ist Track 5 und damit der Titeltrack "Life,Love & Hope" einer der besten des Albums! Für mich versprüht er etwas Hoffnung nach mehr und bringt einem irgendwie ein gutes Gefühl mit. Das ist einer der Gründe, warum es sich lohnt, seine Künstler zu Unterstützen! =)
Track 6 ist ein Song, der ausschließlich von Kimberley Dahme gesungen wird. (die man ja schon aus dem Album "Corporate America" kennt wo sie den Song "With You" gesungen hat und hier einige Einlagen bei "Sail Away" schon). Allerdings kommt dieser Song nicht an "With You" ran, ist aber trotzdem sehr gut gelungen.
"Someday" ist auch ein sehr geiler Track und erinnert wieder an das Tradiotionelle Boston
Track 8 ist wirklich eine Premiere in der Boston Historie, denn zum ersten Mal singt Tom Scholz die Lead Vocals selber. Dieser Song "Love got away" bringt Gänsehautfeeling pur!! - Auch einer der besten des Albums"
Track 9 "Someone (2.0)" und Track 10 "You gave up on Love (2.0)" sind Neuaufnahmen der Songs, welche sich schon auf dem vorherigen Album befanden. Besonders Track 10 sticht da besonders irgendwie für mich da hinaus und ich find es sind wirklich gute Neuaufnahmen.
Der Schlusstrack "The Way you look Tonight" bringt einen sehr guten Abschluss des Albums und man sieht an diesem Album das es trotz fehlens Brad Delp's ein richtig gutes Album geworden ist. Zwar singt Brad trotzdem ein paar Songs mit, da laut Booklet das Album über 10 Jahre in der Entwicklung war aber ich finde das Tommy DeCarlo den Part auch Super ausfüllen kann!! Hoffe es gibt in der Zukunft trotzdem nochmal ein Boston Album, auch wenn die Band schon seit den 70ern existiert!!!

Danke an Tom Scholz für dieses Masterpiece und Brad Delp, wir werden dich nie vergessen!! Rest in Peace!

Punkte: 10 / 10


Weitere Angebote:

Login
×