Broken Flower (2012) - ein Review von Xeledon

Black Daffodils: Broken Flower - Cover
1
Review
2
Ratings
6.75
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Gothic Metal


Xeledon Avatar
03.01.2014 18:37

Gibt es nicht längst genug Female-Fronted-Kapellen mit zuckersüßen Melodien hart an der haarscharfen Kitschgrenze und darüber hinaus? Wer diese Frage mit einem deutlichen "ja" beantworten möchte, darf an dieser Stelle aufhören zu lesen und die BLACK DAFFODILS bis auf weiteres komplett ignorieren. Alle anderen finden mit den "schwarzen Narzissen" möglicherweise eine interessante Nachwuchs-Combo, die erste Gehversuche in den Fußstapfen von NIGHTWISH, WITHIN TEMPTATION und Konsorten wagt.

Tatsächlich handelt es sich bei "Broken Flower" nicht um eine neue Scheibe, bereits vor einem knappen Jahr nahm die Kollegin Jessica das in Eigenregie veröffentlichte Debüt der ehemaligen Cover-Truppe unter die Lupe. Inzwischen haben die BLACK DAFFODILS aber einen Plattenvertrag bei 7 Hard unterschrieben, durch den das Album nun wiederveröffentlicht und damit einem breiteren Publikum zugänglich gemacht wird.

Inhaltliche Änderungen gibt es keine und so hat das durchwegs treffende Urteil der Kollegin unverändert Bestand. Die Truppe macht keinen schlechten Eindruck, schafft es jedoch noch nicht einen eigenständigen Charakter zu entwickeln. Manches Riffing wirkt zu zahm, manche Melodie zu kitschig und manche Gesangsparts zu piepsig. Daran kann und sollte man arbeiten, dann dürfte der Nachfolger sicherlich auch das Potential für höhere Wertungsregionen zeigen.

(http://www.metal.de/gothic-metal-mittelalter/review/black-daffodils/55657-broken-flower-re-release/)

Punkte: 5 / 10


Black Daffodils: Broken Flower

Audio CD

für 17,33 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Broken flower
  2. The sighing
  3. Silent raindrops
  4. Just a memory
  5. Your painkiller
  6. Bother
  7. Noone knows
  8. The one I was
  9. Give my all to you
  10. Bloodflower
Login
×