Sidewalk (1984) - ein Review von icelaser

Icehouse: Sidewalk - Cover
1
Review
4
Ratings
7.75
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Pop New Wave, Synth Pop
Rock Pop-Rock


04.05.2013 14:06

1984 erschien das dritte "Icehouse" Album "Sidewalk", es ist kantiger und mehr im Rock angesiedelt als das Vorgängeralbum "Primitive Man" welches mit der Hitsingle "Hey Little Girl" 1983 den Internationalen Durchbruch brachte.
Als erste Single koppelten "Icehouse" aus "Sidewalk" den Song "Taking The Town" aus, der Song war um weiten nicht so erfolgreich wie "Hey Little Girl" dennoch ist er der perfekte Album Opener.
Um im Studio bei den Gesangsaufnahmen das richtige Gefühl für den schnellen, pulsierenden und treibenden Rock-Song zu bekommen wurde Cognac getrunken.

"Taking The Town" beschreibt das Gefühl wenn man an einem Samstag Abend zusammen mit Freunden los zieht um in der Stadt etwas zu erleben, die Stadt einzunehmen.
Dieses Gefühl ist egal in welchem Land dies statt findet gleich, nach dem "Iva Davies, Robert Kretschmer, Andy Qunta, John Lloyd, Guy Pratt" und "Joe Camillieri" sich in Stimmung gebracht hatten wurde das LALALALALA eingesungen, im Booklet stehen diese als The Remy Corps ;-)
Nach "Taking The Town" wurden zwei düstere Lovesongs ausgekoppelt, erst "Don't Believe Anymore" und dann "Dusty Pages".
Als "Robert Kretschmer" den Text von "Don't Believe Anymore" las meinte er zu "Iva Davies", "Bei dir stimmt etwas ganz und gar nicht".

Damals hatte "Iva Davies" eine nicht sehr gute Beziehung, man höre sich nur "Hey' Little Girl" an.
Die dritte Singleauskopplung aus "Sidewalk" "Dusty Pages" und der Albumtrack "On My Mind" verstärken die diversen düsteren Liebesgefühle von Hass, Trauer und Hoffnungslosigkeit die sich überall auf der Welt gleichen.
Auf Sidewalk findet man keinen Popsong, in die New Wave oder New Romatic Kiste passt "Sidewalk" nicht rein, wie erwähnt, viel zu kantig ist die Scheibe und nach "Roxy Music" hörten sich "Icehouse" auch nicht an, Icehouse klingen nach Icehouse.
Der Titeldsong "Sidewalk" ist schräg und provokativ, wie anders sollte ein "Bürgersteig" klingen.
"Iva Davies" hat seinem Lieblingsberg dem Kilimanjaro ein Instrumetal geschrieben mit dem Namen "The Mountain".
Das treibende "Shot Down" schrieb "Iva Davies" über den US Amerikanischen Bürgerrechtler und Baptistenpastor "Martin Luther King", dieser kämpfte für die Rechte der schwarzen Bevölkerung in den USA, MLK wurde am 1.4.1968 in Memphis/Tennessee erschossen.

Die Klangqualität des 1984 veröffentlichten Albums ist gut, die Klangqualität der Remasterten 2012 Version ist sehr gut wie ich finde, Cristall klar und mit einem trockenen Bass gespickt trifft die Musik inclusive der vier Bonusstücke auf die jeweiligen Lauschlappen.
Mit "Sidewalk" hatten sich "Icehouse" weiter entwickelt und sich mehr als Album Gruppe positioniert.

ICEHOUSE-SIDEWALK (2012-Diva Records)
Iva Davies-Lead Vocals, Guitar, Fairlight Computer, Oboe
Robert Kretschmer-Lead Guitar
Andy Qunta-Keyboards
Guy Pratt-Bass Guitar
John Lloyd-Drums
Joe Camilleri-Saxophone

Punkte: 8.5 / 10


Login
×