Made Up Mind (2013) - ein Review von frankjaeger

Tedeschi Trucks Band: Made Up Mind - Cover
1
Review
5
Ratings
8.80
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Blues Rhythm & Blues, Chicago-Blues, Delta Blues, Jazz Blues / Big Band Blues, Soul Blues


frankjaeger Avatar
24.09.2013 21:40

Ich dachte erst, das wäre ein ziemlich blöder Name, aber ich nehme alles zurück. Die Hauptmusiker heißen Susan Tedeschi und Derek Trucks. Okay, akzeptiert. Wie man bereits bemerkt, muss ich mich erstmal ein wenig einlesen, denn obwohl es augenscheinlich eine Bildungslücke ist, die beiden nicht zu kennen, offenbare ich im Blues-Bereich hier eklatante Defizite. Immerhin hat nämlich Susan Tedeschi seit 1995 sechs Alben produziert, bevor 2010 die TEDESCHI TRUCK BAND gegründet wurde. Noch schlimmer ist, dass mir auch Derek Trucks nichts sagte, der 1999 zu den ALLMAN BROTHERS gestoßen ist, bereits einen Grammy gewonnen hat und vom Rolling Stone als #16 der "Greatest Guitarists of all Time" geführt wird und. Klar, über so eine Liste kann man trefflich streiten, und auch wenn der Rolling Stone sicher keine ähnliche Ausrichtung hat wie wir hier, so ist das dennoch eine beachtenswerte Aussage. Apropos Grammy: Das Vorgängeralbum hat 2011 einen ebensolchen errungen. Wow.
"Made Up Mind" ist das dritte Album der Band und meine Recherche hat ergeben, dass es sich in den wichtigsten Charts durchaus auf beachtlichen Rängen tummelt: Deutschland Platz 30, UK Platz 51, Schweiz Platz 22 und in den USA sogar auf 11. Wenn ich das so höre, kann ich kaum glauben, dass wir Germanen plötzlich einen Anfall von Geschmack haben sollen. Zwar kann so etwas in den Albumcharts, die nicht hauptsächlich von Instant-Bumbum-Songs dominiert werden, schon mal passieren, aber ausgerechnet mit Blues Rock? Denn die TEDESCHI TRUCKS BAND spielt einen lupenreinen solchen, ohne sich zu sehr reduzieren zu lassen.
Hauptaushängeschild der Band ist der Gesang von Susan Tedeschi, die eine angenehme, kraftvolle Stimme hat, sich aber deutlich von den typischen Blues-Röhren unterscheidet. Diese Stimme gepaart mit dem reduzierten und akzentuierten Gitarrenspiel ihres Gatten Derek Trucks, beides eingebettet in einen warmen, perfekten Wohlfühlsound, der das Album einfach schön macht. Und dieses Gitarrenspiel ist tatsächlich eine besondere Erwähnung wert, denn Trucks lässt die Gitarre säuseln und weinen, wimmern und kreischen, jubilieren und stöhnen, dass es eine Lust ist.
Musikalisch kreisen zwar alle Songs um das Muttergestirn Blues, aber ansonsten sind alle elf Kompositionen äußerst divers und reichen von folkig wie in 'Idle Wind' über soulig wie in 'Misunderstood' zu echten Rockern wie 'Whiskey Legs' und Balladen wie 'It’s So Heavy', in dem Derek Trucks' Gitarre so richtig zu glänzen vermag so wie später noch einmal in dem wunderbaren 'The Storm'. Dazu starke, effektive aber nie aufdringliche Bläser-Einsätze, und fertig ist ein brillantes Album voller Herz und Können und schöner Kompositionen. Einzig den einen oder anderen etwas fetzigeren Part hätte ich gerne gelegentlich, um der Harmonie einen Gegenpart zu bieten, an dem sie noch mehr glänzen kann.
Die TEDESCHI TRUCKS BAND hat sich von 0 auf 100 in mein musikalisches Universum gespielt. "Made Up Mind" ist nichts anderes als ein schönes Album zum Zuhören, Mitwippen, Genießen. Gut, dass ich diese Bildungslücke jetzt geschlossen habe, wenn so etwas sogar bis hoch in die Charts geht. Und jetzt höre ich nochmal 'The Storm', in dem sich Gitarre und Keys so phantastisch duellieren.

(www.powermetal.de)

Punkte: 9 / 10


Tedeschi Trucks Band: Made Up Mind

Audio CD

für 6,79 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Made Up Mind
  2. Do I Look Worried
  3. Idle Wind
  4. Misunderstood
  5. Part Of Me
  6. Whiskey Legs
  7. It's So Heavy
  8. All That I Need
  9. Sweet And Low
  10. The Storm
  11. Calling Out To You
Login
×