Maskenhaft Ein Versinken In Elf Bildern - Fremder Zyklus, Teil 2 (2013) - ein Review von nicknackeldick

ASP: Maskenhaft Ein Versinken In Elf Bildern - Fremder Zyklus, Teil 2 - Cover
1
Review
6
Ratings
8.92
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Dark Wave/Gothic


02.11.2013 21:25

Vorab, ich weiß nicht, was ich von der Idee mehrerer Abmischungen halten soll, zumal ich eigentlich kaum einen Unterschied höre. Vielleicht wummert die Plakatmischung etwas mehr, aber Feinheiten höre ich nicht raus. Wahrscheinlich ist meine Anlage zu billig - oder zu teuer. Ich kann auf meinem Denon-CD-Player die CDs beide nicht hören. Es hüpft ab Lied neun quer durch die Sekunden, wenn sich denn etwas tut. Glücklicherweise habe ich einen ganz billigen DVD-Player, der beide CDs abspielt. Diesen meines Erachtens nach Unsinn mit Relief und Plakatabmischung sollte man mit einer 0,5 Punkte abstrafen.

Trotzdem bekommt auch dieses Werk von mir eine hohe Bewertung. Nein, es ist kein Meilenstein in der Musikgeschichte, aber es ist eine typische ASP.Mal schwerer eingängig, mal sehr leicht. Auf jeden Fall treffen hier elf schöne Geschichten auf tolle Melodien. Allein der erste Song hat Ohrwurmpotential.Erinneret er mich doch an Stücke aus dem Krabat-Liederzyklus. Folkig, rockig, eingängig. Der zweite Song kracht dann etwas mehr und zeigt auf, warum ASP auch mal der NDH zugeordnet wurde.
Und auch jedes weitere der Stücke hat enorme Potentiale und zeigt das Können dieser Ausnahmeformation. Intelligente Texte, tolle Musik und hohe Emotionalität.

Was mir nicht gefällt, ist das Cover-Motiv der Zwei-CD-Version, erinnert es mich doch sehr an Eddi oder wie das Skelet von Iron Maiden heißt. Aber sonst finde ich auch das Artwork sehr gelungen.

Punkte: 9 / 10


Login
×