Misanthropic Alchemy (2007) - ein Review von Monolith

Ramesses: Misanthropic Alchemy - Cover
1
Review
1
Rating
6.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Doom Metal


Monolith Avatar
30.04.2016 16:17

Einst bei Electric Wizard haben Mark Greening und Tim Bagshaw 2003 doch beschlossen, eine eigene Band zu gründen. Die surrenden Klänge von Electric Wizard wurden weitestgehend beibehalten, die Gitarren sind allerdings, geht man vom letzten Output "Let us Prey" aus 2002 aus, nochmal etwas kräftiger. So verrät uns das Cover des Debüts "Misanthropic Alchemy" auch schon fast alles, was man auf dem Album zu hören bekommt, rauherer Stoner Metal ohne psychedelischen Touch.

Neu erfinden wollten sich Ramesses sonst überhaupt nicht, so haben wir es hier wieder mit Stahlschlägen im Schneckentempo zu tun, die mir leider so gar nicht zusagen. Die Lieder auf "Misanthropic Alchemy" sind schlicht zu lang, ungemütlich und überhaupt nicht das, was man sich von einem "coolen", "harten", oder "fetten" Output vorstellen kann. Die Riffs ermüden eher, und das Gesamtkonzept klingt ziemlich von Ahab abgeschaut. Angesichts dessen, dass das Debütalbum wohl 4 Jahre gedauert hat, kann ich mir schon vorstellen, was das Trio (Adam Richardson an Mikro und Bass) den Rest der Zeit so gemacht hat.

Nächstes mal vielleicht...

Punkte: 6 / 10


Login
×