Dancer And The Moon (2013) - ein Review von Vinylmeister

Blackmore's Night: Dancer And The Moon - Cover
1
Review
3
Ratings
6.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Folk Rock
Werbung


Vinylmeister Avatar
21.07.2013 23:00

Eigentlich bin ich ja ein Fan von Ritchie, Sei es seine alten Deep Purple Tage, Rainbow oder auch seine Mittelaltermusik mit seiner Candice. Er ist einfach ein genialer Gitarrist. Voller Erwartung habe ich mir jetzt die neue Scheibe gekauft. Nach dem ersten Mal hören war ich schon etwas enttäuscht und auch nach dem zweiten und dritten Mal kam nicht so Recht die Freude auf, etwas Geniales zu hören. Mir kommt es so vor als wollte seine neue Plattenfirma schnell eine Scheibe auf den Markt bringen. Die Produktion ging aber meiner Meinung voll daneben. Mir ist da einfach zu viel Musik aus der Programmierung dabei. Das geht schon beim ersten Lied Troika los, setzt sich bei "The Moon Is Shining" fort und endet mit einem grausigen Computersound bei "The Temple Of The King". Den Uriah Heep Song "Lady in Black" sollte man eigentlich nicht covern, dafür ist der Song einfach zu gut. Ich denke mal Ken Hensley würde sich ins Koma saufen bei dieser Interpretation. Bei einigen Songs auf denen Ritchie die Elektrische zu Hilfe nimmt, lässt er seine Kunst schon öfter mal aufblitzen, aber das reicht nicht aus, um der Platte mehr als 4 Punkte zu geben.

Punkte: 4 / 10


Werbung
Login
×