+
Muff Potter / Chuck Ragan (2007) - ein Review von the vampire of time

muff potter.: Muff Potter / Chuck Ragan - Cover
1
Review
2
Ratings
9.25
∅-Bewertung
Typ: Single/EP
Genre(s): Rock Crossover


12.12.2015 00:06

muff potter covert auf dieser Split-7" "The Boat" von Chuck Ragan. Die schnellen Drums, besonders am Anfang, und der von Nagel größtenteils geschriene Text geben dem Lied eine ganz andere, aggressive Energie. Dabei unterstützt die raue Produktion einen Klang wie zu "Schrei wenn du brennst!"-Zeiten. Jegliche Details lassen die vier zugunsten eines straffen, knackigen Tempos weg und machen so aus klagendem Folk treibenden Punk. Das ganze ist gut gelungen und muss sich vor der Originalversion nicht verstecken, ist aber schon wegen des Textes nicht zu 100% muff potter.

"See Yourself to the Door" wird hier hingegen von Chuck Ragan im Folk-Stil dargeboten. Wo Nagel den Text geradezu haucht, schreit und heult Chuck Ragan mit seiner rauen Stimme. Das ganze wird durch eine Geige ergänzt, die die Melodie umspielt, mich aber in ihrer Penetranz stört. Dadurch fehlt der englischen Version von "Bring dich doch selbst nach Haus" die Ruhe und Melancholie des Originals, hat aber seinen ganz eigenen Charme.
Wirklich schade ist, dass sich all die sprachlichen Bilder aus dem deutschen Text so schlecht ins Englische übertragen lassen. Das gibt dem Lied eine ganz andere Atmosphäre und ein anderes Hörgefühl. So wird "Löffel deine Suppe alleine aus" zu "Come on, pick yourself up from the floor" und aus "[...] als ich noch jünger und mein Fell noch dünner war" wird "[...] when I was younger and fragile, like you, my dear".

Insgesamt stechen beide Lieder nicht als Juwelstück der jeweiligen Band hervor, sind aber trotzdem gelungen. Wer muff potter oder Chuck Ragan mag, wird von dieser EP sicher nicht enttäuscht sein.

Punkte: 8.5 / 10


Login
×