Master Of Confusion (2013) - ein Review von The Trooper

Gamma Ray: Master Of Confusion - Cover
1
Review
14
Ratings
8.82
∅-Bewertung
Typ: Single/EP
Genre(s): Metal Melodic Metal


27.03.2013 11:35

Da ist sie also nun. Die neue Gamma Ray EP. Lang genug mussten die Fans warten. Und eigentlich war ja ein neues Album angeküdigt worden. Aber die (teilweise) netten Hanseaten haben es leider dieses mal nicht geschafft innerhalb kürzester Zeit genug neues MAterial zusannenzutragen um eine neue Scheibe zu schaffen. Also entschied man sich, um die Fans nicht komplett zu enttäuschen eine EP mit 2 neune Track, 2 Cover Songs und 6 Live Tracks zu releasen. Zu dem Preis einer EP. Preisleistungsverhältniss stimmt schon mal. Weiter mit den Songs:
Eröffenet wird das Album vom sehr furiosen Empire of the Undead. Der SOng ist ziemlich schnell und heftig und eigentlich ziemlich untypisch für Gamma Ray. Nun konnte es aber mal wieder Herr Hansen nicht lassen bei anderen Künstlern, in diesem Falle Maiden, eine Passage zu klauen. So ist dieses mal bei der Bridge von Empire of the Undead die Bridge von Iron Maidens Aces High geklaut worden. Ist zwar dieses mal nur minimal, aber das muss meiner Meinung nach nicht sein. Trotzdem wirkt der Song ziemlich frisch und dynamisch. Könnte aber besser sein.
darauf folgt dann der Titelsong der EP, Master of Confusion. Im typischen Hansen Stil klingt der Song wie eine Kopie von I Want Out. jedoch muss ich jetzt sagen, das mir der Sng sehr viel Spaß macht, und der auch ordenltich dahin groovt. Über die Lyrics kann man sich halt streiten, ist aber ja eher ein Fun-Track.
Nach den neuen beiden Songs kommen die Cover Tracks. Death or Glory von Holocaust und Lost Angels von The Sweet. Bei Songs passen ziemlich gut auf die Band, und insbesondere auf Hansens Stimme. Death Or Glory ist eher so ein stampfender Rocker, während Lost Angels ein sehr verträumter und magischer Song ist. Finde beide klasse, und ein guter Ersatz erstmal für neue Tracks.
Jetzt kommen wir zum Hauptbestandtteil der Scheibe, die 6 Live Tracks. Alle 6 in Bochum auf der Skeletons & Majesties Tour aufgenommen und schon 4 Monate vorher auf der Blu-Ray/DVD Skeletons & Majesties Live veröffenltich. Auf der CD zum Live Album war ja schließlich nur das Pratteln Set, welches aber auch alle 6 Songs enthielt. Nun kann man sich drüber streiten ob es nötig war die alle rauf zu machen, anstatt in den Archiven mal nach ein paar raren Live Aufnahmen von 1997, 1999 oder 2001 zu suchen. Sind aber doch eine schöne Ergänzung. Auhc wirkt Herr Michael Kiske bei dem Song Time to Break Free mit. Highlight des Live Sets ist das überlange und überepische Insurrection von der Land of the Free II. Die 6 Live Tracks runden das Album sehr schön ab.
Fazit: Auch wenn Hansen hier und da unkreativ war, kommt man hier für den Preis einer SIngle voll auf seine kosten. Luft nach oben ist immer, aber immerhin mal was neues von Gamma Ray. Mussten ja alle lang genug drauf warten.

Punkte: 8 / 10


Gamma Ray: Master Of Confusion

Audio CD

für 5,79 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Empire Of The Undead (Studiotrack)
  2. Master Of Confusion (Studiotrack)
  3. Death Or Glory (Studiocover von Holocaust)
  4. Lost Angels (Studiocover von Sweet)
  5. The Spirit (Live in Bochum)
  6. Wings Of Destiny (Live in Bochum)
  7. Gamma Ray (Live in Bochum)
  8. Farewell (Live in Bochum)
  9. Time To Break Free (Live in Bochum)
  10. Insurrection (Live in Bochum)

Weitere Angebote:

Login
×