Power & Volume (2013) - ein Review von BierBorsti

Free Fall: Power & Volume - Cover
1
Review
10
Ratings
8.45
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Hardrock


BierBorsti Avatar
13.03.2013 23:37

Eine weitere Hoffnung des sogenannten "retro-rocks" und diesmal wieder aus Schweden.
Free Fall haben in ihrem Sound natürlich total den Spirit des trockenen 70`er Hardrocks wie er damals von Bands, wie Led Zeppelin, AC/DC mit Bon Scott oder UFO fabriziert wurde eingefangen und man kann auch ein paar Ähnlichkeiten zu den genannten Bands auf dem ersten Silberling von Free Fall hören.
Jedoch versucht die Band nicht krampfhaft diese Rockdinos zu kopieren, sondern mischen ihre eigene Formel und geben dem ganzen eine eigene Note, die eigenständiger bei kaum einer anderen Band dieser Welle klingt.
Anspieltipps: "power & volume" mit einem Led Zep angehauchtem riff, das wirklich rockt ; "attila" das Ähnlichkeiten zu "princess of the dawn" von Accept hat (!!!), aber nicht kopiert wird und das intensive "Meat" als rausschmeißer mit einem genialen Gitarrensolo.
Wer von Graveyard schon genug hat, sollte Free Fall unbedingt mal antesten.

Punkte: 9 / 10


Free Fall: Power & Volume

Audio CD

für 13,28 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Power & Volume
  2. Free Fall
  3. Midnight Vulture
  4. Top Of The World
  5. Attila
  6. World Domination
  7. Love Bombing
  8. Damnation
  9. Meriola Blues
  10. Meat
  11. Change Coming
  12. Yeah!!!

Weitere Angebote:


Login
×