Bow Down Before The Blood Court (2012) - ein Review von vegetariancannibal

Grand Supreme Blood Court: Bow Down Before The Blood Court - Cover
1
Review
15
Ratings
8.97
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal


vegetariancannibal Avatar
15.11.2012 17:23

Wenn das Blutgericht tagt, wird die Old School Death-Metal-Keule geschwungen. Die Niederländer Grand Supreme Blood Court, bestehend aus ehemaligen und noch aktiven Mitgliedern von Asphyx, Hail Of Bullets und Soulburn sind keineswegs nur ein Nebenprojekt von genannten Bands. Gitarrist Alwin Zuur (hier: Grand Registrar Zuur) ließ bereits in einem Interview mit metal1.info verlauten, daß man für mehrere Alben bei Century Media unterschrieben habe. Ein neuer Stern am Death Metal Firmament? ich meine, ja, das Potential haben sie. Auf "Bow Down Before The Blood Court" wird nicht nur geknüppelt, auch ein paar schleppende, doomige Passagen gibt es, die Scheibe ist also -rein musikalisch - schön abwechslungsreich und nicht langweilig, wobei mir die Vocals von Martin Van Drunen-nein, Verzeihung, Grand Prosecutor Van Drunen natürlich - auch hier sehr gut gefallen. Lyrisch hingegen bedient man nun wirklich alle Death Metal-Clischees, geht es hier in einer Art "Konzeptalbum" (na ja, vorausgesetzt, man erwartet da jetzt nichts anspruchsvolles) um das Blutgericht und seine Hinrichtungsmetoden. Splatterfans dürften ihren Spaß dran haben, Death Metal halt, was anderes passt da wohl auch nicht. Zur Produktion, an den Reglern saß der bekannte Dan Swanö (u.a. Edge Of Sanity) und das hört man. Death Metal Fans der ersten Stunde werden den Sound und diese Scheibe sicherlich wohlwollend aufnehmen. Was neues ist das nicht-aber grundsolides Todesblei und ein schönes Debut, was ich mit 8 von 10 Punkten belohne. Wer sich nun von diesem Review angesprochen fühlt, und reinhören möchte, die Band selbst (bzw. Century Media in deren Auftrag) hat einen Song als Video online gestellt: http://www.youtube.com/watch?v=PQb6A1qaEUk

Punkte: 8 / 10


Login
×