Trip To Mad City (2012) - ein Review von cockneyboy66

Stressor: Trip To Mad City - Cover
1
Review
1
Rating
10.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Punk Psychobilly


17.04.2013 00:00

Was ist denn in Russland los? Erst die Magnetix,dann Stressor! Im Moment kommt eine geile Psychobilly-Band nach der anderen aus Russland zu uns rübergeschwappt. Wurde der Footklub, einst in London beheimatet, nun in der Nähe Moskaus neu eröffnet und irgendein verrückter Wissenschaftler klont da sämtliche Musiker der Psychobillyszene? Wie dem auch sei, das vorliegende neue Werk von Stressor dreht nun bereits die 5. Runde in Folge und büßt nichts von seinem Können ein. Auch nach mehreren Runden zeigen sich keinerlei Ermüdungserscheinungen. Der Sound der sich irgendwo im Universum rund um 80er Jahre Psychobilly und den in Szenekreisen hoch gehandelten Batmobile dreht, tritt wirklich allerderbst in die Eingeweide und kickt ordentlich mit seinen treibenden Rhythmen. Obwohl der Vorgänger „Red Hot Rocket“ schon ganz solide war, haben Stressor eine wahre Weiterentwicklung durch gemacht. Der Garage bzw. trashige Einschlag ist auf der neuen Scheibe etwas in den Hintergrund gerückt und dafür wurde der Fokus mehr auf sauberen Oldschool-Psychobilly gelenkt. Wer bei Songs wie dem ordentlich pushenden „Trip On Spaceship“ still sitzen bleibt dem ist nicht mehr zu helfen. Da wabbert der Bass mit solch einer Freude und der Gesang ist mit einem excellenten Hall unterlegt, das ist schon fast unheimlich. Dazu kommt obendrein noch eine astreine Produktion die hervorragend zu dem Sound passt. Zwischen den 11 Songs, die allesamt auf englisch vorgetragen werden, hat sich eine kleine Coverversion von Tom Waits eingeschlichen die man aber nicht bemerkt. „Lie To Me“ reiht sich anständig in die eigenen Songs ein und geht so auch als ordentlicher Stomper durchs Ziel. Das Geheimnis von Stressor ist der Bass der hier mit der Gitarre eine feine Symbiose eingeht und so jeden Song krönt. Stressor haben mit „Trip To Madness“ ein feines Scheibchen zusammengebastelt, die es musikalisch problemlos mit irgendwelchen 80er Jahre Klassikern aufnehmen kann. Schluss mit der Zeit als Geheimtipp. Hört hier gefälligst rein und legt euch die Scheibe zu! Stressor rocken!

Punkte: 10 / 10


Stressor: Trip To Mad City

Audio CD

für 22,57 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Let's Go
  2. Gravity
  3. B.B. Monster
  4. Mad City
  5. Lie To Me
  6. Be My Servant
  7. Straight Man
  8. Trip On Spaceship
  9. Full Of Zombies
  10. Speed Up
  11. You're Gone, But I'm Left
Login
×