No Holier Temple (2012) - ein Review von MLSnick

Hexvessel: No Holier Temple - Cover
1
Review
3
Ratings
8.83
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Black Metal, Folk Metal


MLSnick Avatar
07.06.2014 18:16

Waldspaziergang am Morgen...

Ich bin immer noch begeistert von BEASTMILK und vor allem von HEXVESSEL, die sich ja den gleichen, selben Sänger Mathew Joseph McNerney aka Kvohst teilen.

Eine Art spirituelle Naturmystik scheint die Aura dieser Formation zu durchströmen. Nicht nur in der Musik, nein, auch in der Gestaltung der Tonträger und des Merchandise tauchen Pilze, Bäume, Naturgeister und im Norden heimische Tiere auf. Von einem bestimmten Shirt waren meine Frau und ich sehr angetan und wir waren uns auch relativ schnell einig, es im Band-eigenen Shop zu bestellen. Nach ca. drei Wochen dann kam es endlich an und die Freude war groß, denn das Päckchen aus Finnland enthielt nicht nur das wunderschöne Shirt.

Mit dabei war die, ich denke mal, Promoversion von 'No Holier Temple' auf CD in einem unscheinbaren Karton, der allerdings mit gestempelten HEXVESSEL-Logo, Unterschriften von Bandmitgliedern und einer persönlichen Widmung verziert ist. Ich bin da vielleicht ein wenig naiv, aber mich hat das riesig gefreut.

Vor allem läuft seitdem fast ununterbrochen das Album 'No Holier Temple', welches mich auf Vinyl irgendwie nicht zu erreichen schien. Ich kopierte es mir sogar auf Kassette, um 'ungestörter' eintauchen zu können, denn das Wechseln der Seiten schien mich den roten Faden verlieren zu lassen.

Seltsamerweise erleichterte mir die CD schließlich auch ungemein das Durchdringen der Musik. Wahrscheinlich wurde auch schon mit dem Anhören der anderen Tonträger Vorarbeit geleistet, aber nun platzte letztendlich der Knoten.

Dabei ist 'No Holier Templ'e kein kompliziertes Werk, eher im Gegenteil. Die Musik lebt von einem Dahinfliessen und einer Art alten Magie, dieser eben schon erwähnten Naturmystik. HEXVESSEL bedienen sich dabei unterschiedlichster Instrumente und scheinbar verschiedener Stile, die sich aber alle in das Gesamtbild der Platte einfügen. Psycheadelischer Folk mit leicht rockigen Elementen scheint wohl die Beschreibung zu sein, die ich meinem Verständnis am ehesten entlocken kann. Zufriedenstellend ist diese Kategorisierung aber bei Weitem nicht, denn es steckt so viel mehr in dieser fantastischen Welt der Finnen.

Die Sehnsucht nach einer längst vergangenen Welt, wo die Wälder noch nicht von Strassen durchschnitten waren. Als der Mensch sich noch als Teil der Natur verstand und nicht als denjenigen, der sie sich Untertan macht. Man glaubt Baumrinde, Moos und Flechten fast schon anfassen zu können, wenn HEXVESSEL ihren Zauber entfesseln. Es riecht nach Wald, der Boden gibt mit jedem Schritt leicht nach und das Licht scheint durch die Baumkronen.

'No Holier Temple' aufzulegen ist, als ob man dahin geht, wo wir alle herkommen. Die Erinnerung daran liegt irgendwo in uns verborgen.

Ein großartiges Album!

Punkte: 8.5 / 10


Login
×