Metalhead (2012) - ein Review von prankowski666

Metalhead: Metalhead - Cover
1
Review
6
Ratings
8.42
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal


prankowski666 Avatar
24.06.2012 22:42

Ist in der zweiten Hälfte des 7. Songs auf der neuen Maiden-Scheibe vielleicht ein halbwegs gutes Riff versteckt – zumindest, wenn man sie zusammen mit 2-3 Kästen Pils genießt? Soll ich mir wohl die Vollhorst-Edition des neuen Manowar-Albums runterladen, weil die vor 30 Jahren mal ein paar gute Patten gemacht haben - oder doch lieber warten, bis ich ein voluminöses Gatefold-Cover kriegen kann, um das Erbrochene aufzufangen? Ist das am Fuß von Ozzy Osbourne auf dem Tanztee mit seinen ‘Freunden‘ die Setlist - oder doch schon der Totenschein…?

Scheißegal!

Spätestens wenn ich mal wieder musikalische Prachtstücke wie das erste vollständige Album der Niedersachen METALHEAD in der Hand halte, ist mir völlig schleierhaft, wie sich die halbe Welt mit Nichtigkeiten der oben beschriebenen Art beschäftigen kann.

Die Band erfindet das metallische Rad sicher auch nicht neu, aber hier wird Heavy Metal noch hörbar gelebt, geliebt und geatmet – und nicht nur eine schon lange leere Hülle künstlich am Leben gehalten. Echte Attitüde statt Image ist angesagt!

Zwar scheinen METALHEAD ihre musikalische Linie angesichts der vielen hörbaren Einflüsse von NWoBHM bis Metal Church noch nicht zu 100% gefunden haben, aber dem Vergnügen, den Jungs zuzuhören, tut das zu keiner Sekunde Abbruch - alles wirkt doch irgendwie schlüssig und mitreißend. Gleiches gilt für die Stimme von Sänger Stefan, der mit Vorliebe mal ein King Diamond-Gedächtnis-Falsetto einstreut, wo man es nicht unbedingt erwartet hätte. Das hat einen gewissen Kauz-Faktor, macht aber immer Spaß und hält die Sache interessant!

Und in Zeiten, wo man schon froh sein sein muss, wenn das Schlagzeug überhaupt mal nach einem solchen klingt, verdient der tolle, organische Sound noch ein Extra-Lob - angenehm alte Schule, aber nie altbacken rüberkommend.

Wer mal reinhören möchte (auf der Band-HP stehen Soundschnipsel aller Songs zum Anhören bereit), dem seinen folgende Anspieltips ans Herz gelegt: Mistress of the Storm, Hunter (beide schön speedig und straight), Chains of Steel (Judasaxon), das atmosphärisch dichte Witch Hunt und das Album-Highlight Lonesome Warrior (halb Halbballade, halb Power Metal im reinsten Wortsinn).

Zu haben ist das Ding für kleines Geld beim Label - ich empfehle zuzuschlagen!

Punkte: 8.5 / 10


Metalhead: Metalhead

Audio CD

für 17,49 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Bringer of evil
  2. Mistress of the storm
  3. Surrender to the dark
  4. Hunter
  5. Witch hunt
  6. Chains of steel
  7. Lonesome warrior
  8. Awakening of thunder

Weitere Angebote:

Saxon: Metalhead
Audio CD

für 11,99 € 1,00 € (Du sparst 8% = 10,99 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote


Weitere Angebote:

Metalhead: Metal Bands Only
Audio CD

für 19,32 € 0,20 € (Du sparst 1% = 19,12 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:

Rufige Kru: Memoirs of An Afterlife
Audio CD

für 3,71 € 13,00 € (Du sparst 78% = -9,29 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:

Login
×