34613 (2012) - ein Review von Akhanarit

Tomorrow's Outlook: 34613 - Cover
1
Review
2
Ratings
4.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal


Akhanarit Avatar
09.06.2012 03:50

Gleich zu Beginn des Albums führt einen das norwegische Projekt ein wenig auf's Glatteis, denn das an sich traditionell ausgerichtete Songmaterial lässt ein wenig auf sich warten. Das Intro erinnert mich vom Feeling her erstmal stark nach CANDLEMASS zu ihren "Chapter VI"-Zeiten. Sprich: sehr doomlastig. 'Gate To Freedom' reißt das Ruder aber sogleich herum und man findet sich in fröhlichen Galopp-Rhythmen ala HELLOWEEN oder auch FREEDOM CALL wieder. Nur dass der Stil der Norweger sich hier viel mehr an klassichen Metalbands aus dem US-Sektor angelehnt wurde. So nach und nach treten auf diesem Album immer andere Facetten hervor, was in erster Linie an den vielen unterschiedlichen Sängern liegt. Hier haben sich eine illustere Runde Vokalisten eingefunden, die sich auf den einzelnen Songs abwechseln. Den Löwenanteil übernehmen Mike Gorham (AUTUMN SILENCE, WITHOUT WARNING, ABODEAN SKYE) und Norman "SKI" Kiersnowski (DEADLY BLESSING, FAITH FACTOR, ALTERED STATE). Doch damit ist die muntere Runde noch lange nicht komplett. So geben sich dann auch noch Scott Oliva (WIND WRAITH, THE NIGHTMARE STAGE, OCEANS OF NIGHT), Graham Bonnet (ALCATRAZZ, MSG, RAINBOW, IMPELITTERI, THE MARBLES) und zum Abschluss der Albums sogar noch Michael Kiske (EX-HELLOWEEN, PLACE VENDOME, UNISONIC, uva.) höchstselbst die Klinke in die Hand. Und das waren nur die Sänger!!!

Auch im instrumentalen Bereich sind der Musiker viele, doch hier auf jeden einzeln einzugehen, würde nun wirklich den Rahmen sprengen. Hauptkomponist Andreas Stenseth (der bei allen Stücken am Bass zu hören ist) hat hier einen wahren Berg komponiert, der erstmal bestiegen werden will. Keine leichte Aufgabe und vermutlich wird diese Scheibe so manchen Hörer überfordern. Die Songs, jeder für sich genommen, sind wirklich okay bis gut (durch Michael Kiske bei 'The Ethereal Dream (Reprise)' hat man sogar ein absolutes Highlight am Start), aber es herrscht ein heilloses durcheinander und den berühmten roten Faden sucht man vergeblich, was "34613" einfach nur verdammt anstrengend macht. Es scheint einfach nichts zusammenzupassen. Daran kann auch eine LIZZY BORDEN-Coverversion nichts ändern.

Fazit: Bei diesem Projekt werden die meisten verwirrt zurückweichen und eher zu Altbekanntem greifen. Absolute 80s-Die-Hards könnten aber durchaus Gefallen an der traditionellen Vielfalt finden. Wer sich nicht von vorneherein hat abschrecken lassen, kann auf eine metallische Achterbahnfahrt gefasst machen, wobei einem so manche Combo aus vergangenen Zeiten durch den Kopf huschen wird. Die breite Masse wird wahrscheinlich nur den "Kiske-Song" auflegen und den Rest ganz schnell wieder vergessen.

Erschienen auf: http://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=4303

Punkte: 6 / 10


Tomorrow'S Outlook: 34613

Audio CD

für 20,61 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. As darkness falls (Intro)
  2. Gate to freedom
  3. Glass mountain
  4. A song for you
  5. Doubt
  6. The ethereal dream
  7. 34613 (1nstr)
  8. White lightning
  9. Liquid scream
  10. Kill again
  11. March of the demons
  12. Red rum (Lizzy Borden Cover)
  13. The ethereal dream (Reprise)
Login
×