Dig In Deep (2012) - ein Review von silentforce81

Tyketto: Dig In Deep - Cover
1
Review
2
Ratings
6.25
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Melodic Rock


silentforce81 Avatar
05.05.2012 18:29

Die US-Amerikaner von TYKETTO hatten es bisher alles andere als leicht. Gegründet 1987 konnten sie 1991 ihr erstes Album "Don't Come Easy" vorlegen, welches durchaus Beachtung fand und mit 'Forever Young' und der traumhaft schönen Ballade 'Standing Alone' auch zwei Hitsingles enthielt. Der große Durchbruch blieb der Band im Zuge der Grunge-Welle jedoch verweigert, so dass sich die Band nach zwei weiteren Alben im Jahr 1996 auflöste. Nach einigen Reunion-Shows in den Jahren 2004 und 2007 entschloss sich die Band 2008 zu einem Comeback-Versuch, und mit "Dig In Deep" steht nun geschlagene 17 Jahre nach der letzten Scheibe wieder ein neues Album in den Regalen. Hierauf ist nun wieder die komplette Original-Besetzung zu hören und einmal mehr wird dem Hörer eine Mischung aus Hard Rock, Melodic Rock und AOR geboten.

Bereits der Opener 'Faithless' geht mit seinem einprägsamen Refrain gut ins Ohr, und auch die folgenden beiden Stücke 'Love To Love' und 'Here's Hoping It Hurts' verbreiten gute Laune. Im weiteren Verlauf der Scheibe wird dem geneigten Hörer guter Hard Rock geboten, der teilweise etwas am Kitsch kratzt und mit stellenweise wirklich klebrigen Lyrics ('This Is How We Say Goodbye') auch mal über die Grenze hinausschießt. Das Ganze ist dennoch beste Unterhaltung für Nebenbei, tut niemandem weh, reißt aber vermutlich auch niemanden vom Hocker. Das tut dem guten Gesamteindruck jedoch keinen Abbruch, denn "Dig In Deep" kann sich durchaus hören lassen. Vor allem Sänger Danny Vaughn holt mit seiner hervorragenden, warmen Stimme oft nochmal viel aus den Songs raus.

Wer auf soliden Hard Rock mit 80er/90er-Schlagseite steht und sich gerne nebenbei berieseln lässt, dem sei diese Scheibe ans Herz gelegt. Ob TYKETTO jedoch mit dieser Scheibe diesmal der großen Sprung gelingt, den sie sich bereits in den 90ern erhofft hatten, wage ich bei der Schwemme an Veröffentlichungen zu bezweifeln.

http://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=4201

Punkte: 6.5 / 10


Login
×