Georgie Fame & The Blue Flames Rhythm And Blues At The Flamingo (1964) - ein Review von schanzer.in

Georgie Fame & The Blue Flames: Rhythm And Blues At The Flamingo - Cover
1
Review
1
Rating
8.00
∅-Bew.
Typ: Live
Genre(s): Soul/R&B


schanzer.in Avatar
20.11.2018 18:43

Das hier ist Pionierarbeit: 1964, zeitgleich mit den Stones u.a., bringt Organist Georgie Fame eine, aufgrund der opulenteren Besetzung mit Bläsern, etwas jazzigere Variante früher Rockmusik auf die Bühne. Wie damals üblich fand auch dieser Auftritt in einem Club statt, dem Londoner "Flamingo". Die Stones hatten dort ihren ersten gemeinsamen Auftritt. Georgie Fame war mit seinen Blue Flames damals dort die Hausband. Das Repertoire besteht aus den heute sattsam bekannten damals aber sensationell neuen R&B-Standards wie " Parchman Farm", "Work Song" oder "Let The Good Times Roll". Dementsprechend frisch und vital klingt die Band, Fame's Schweineorgel fetzt was das Zeug hält. Lediglich der schwache Gesang fällt ab.
Absolut göttlich die britisch-trocken-humorige Ansage des Saal-DJ's zur Pause:"...Hamburgers, Hot-Dogs on the right hand side. Spend your money, please!" :-)

Punkte: 8 / 10