Existence Of Trauma (2012) - ein Review von Metal Steam

Am I Blood: Existence Of Trauma - Cover
1
Review
1
Rating
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Thrash Metal
Werbung


Metal Steam Avatar
27.05.2012 18:45

Ist doch kein Zufall mehr, alte bekannte Bands aus den späten Neunzigern wieder zu hören? Wie NIGHT IN GALES waren auch AM I BLOOD mal bei Nuclear Blast. Damals ritten einige Bands auf der Neo-Thrash Welle mit fetten Industrial-Anleihen ala FEAR FACTORY (FACE DOWN, LOST SOULS). AM I BLOOD (früher ST. MUCUS) waren damals mit 'Agitation' am Start, was kaum Industrial hatte, dafür einfach nur groovte ohne Ende. Das war 1998 und für Nuclear Blast war das Thema auch damit erledigt. Schade eigentlich, schon damals war mir klar, das der Bandsound eben kein gerade aktueller Musikstil war, der 3 Jahre später erstmal von der Bildfläche verschwand. 14 Jahre später (das 2001 Album wurde wohl mies promotet) darf ich mit dem Album 'Existence Of Trauma' (2012) durch Zufall wieder Notiz von dieser finnischen Band nehmen. Aber nach so langer Zeit ... was darf man erwarten?

Nachdem düsteren Cover zu urteilen, hab ich eine leichte Genreänderung erwartet. Aber zum Glück ist genau dies nicht der Fall. Das was AM I BLOOD 1998 ausmachte ist ohne Abstriche wieder vorhanden. Abwechslungreicher moderner Thrash Metal, der ohne Ende groovt und wie 'Agitation' Spass macht. Ich finde den Sänger einfach nur hammer gut, der ist prägnant und passt perfekt zur Band, vorallem seine clean Vocals sind einfach perfekt. Soundsamples werden marginal verwendet, die Gitarren brettern wunderbar durchs Beet und die Soli's sind mal wieder wunderbar anzuhören. Die Keyboards sind perfekt so präsent, das die nicht nerven, aber Akzente setzen. Aber wo gibt es Unterschiede zu 'Agitation'? In der Tat, die gibt es.

'Agitation' war ein Album mit guten bis sehr guten Songs ohne Ausfall. Nun schafft es die Band doch tatsächlich, noch eine Schippe draufzusetzen. Weil man Songs hat, die man gehört haben muss! Da wäre als erstes der Song 'Follow Me On The Darkside', der mit einem prägnenten Chorus ums Eck kommt und richtig gute Soli's hat; 10/10. Etwas melancholisch darf es bei 'The Dawn Became Their Pride' werden. Und warum erinnert mich der Song an die finnische Band AIRDASH? Einfach auch ein super Song; 10/10. Der Oberhammer ist allerdings 'Hangin' Till My Head Is Numb'. Diese Streicher am Anfang, dann die unterlegten Keyboards und dann ... dieses Riff-Break! Dieser Song hat schon was sinfonisches, ohne an Härte zu verlieren; 10/10. Genau diese drei Songs sind der Grund, warum man tatsächlich etwas besser ist als 1998!

Auch die Produktion ist sehr gut und das Cover ein echter Hingucker. Das ganze kommt als true Jewel-Case. Wer die Band noch nicht kennt, sollte das Album 2-3x anhören. Für mich ist 'Existence Of Trauma' mal klare 9 Punkte wert. Euer M.S.

Punkte: 9 / 10


Werbung
Login
×