Colaris Renewal (2012) - ein Review von walzenstein

Colaris: Renewal - Cover
1
Review
1
Rating
9.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock


walzenstein Avatar
05.04.2018 08:22

Chriso, seines Zeichen Drummer von NIDHØGG, hat mir eine CD geschickt und ich solle sie mir doch mal anhören. COLARIS. Nun der Bandname sagte mir schon mal gar nichts, aber ich bin ja immer offen für Neues. Die CD ist schon mal sehr ansprechend gestaltet. Ein DigiPack inkl. Booklet in passenden Farben, aber nicht zu vielen Infos. Songtexte suchte ich vergebens, was sich aber als logisch rausstellte, als ich die CD das erste Mal hörte: es ist ein reines Instrumental-Album.

Instrumental/Post Rock mit Elementen aus Dark Wave, einem geringen Anteil Death Metal und Progressive Metal. So könnte man den Stil von COLARIS am ehesten beschreiben. Gefühlvoll hauen sie ihre sehr gut arrangierten Kompositionen auf den Punkt und laden zum Genießen ein.
Bei COLARIS heißt es, Augen schließen, die Musik hören und sich eigene Bilder machen. Und das klappt einwandfrei. Bei solch einem Stil setzt man sich immer der Gefahr auf, etwas zu progressiv und somit zu sperrig zu klingen, aber die Jungs aus Pirmasens schaffen diesen Spagat. Sanfte und warme Melodien treffen auf ein wahnsinnig gefühlvolles Schlagzeugspiel und erschaffen so eine warme Atmosphäre. Dass das Trio hier komplett auf Gesang verzichtet, ist ein Pluspunkt, denn dieser wäre hier vollkommen Fehl am Platze. Unglaublich, wie kurzweilig ein reines Instrumental-Album sein kann.

Hut ab vor COLARIS! Sie schaffen es über die gesamte Spielzeit, einen mitzureißen. Einen in ihre Welt zu geleiten. Diese Band sollte man sich merken. Ich werde diese CD jedenfalls nicht so weit weglegen und sie mir öfter Mal in einer Mußestunde der Entspannung reinziehen. Fans von TOOL, MOGWAI, CANVAS SOLARIS oder GOD IS AN ASTRONAUT sollten unbedingt mal reinhören.

Punkte: 9 / 10