In The Flat Field (1980) - ein Review von Janeck

Bauhaus: In The Flat Field - Cover
1
Review
9
Ratings
9.28
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Dark Wave/Gothic


Janeck Avatar
20.12.2015 12:08

Meine persönliche Lieblingsband der Achtziger veröffentlichte mit "In the Flat Field", "Mask", "The Sky’s Gone Out" und "Burning from the Inside" gleich vier Alleskönner hintereinander.
Die ordinäre Gitarrenkunst von Daniel Ash ist ein gewaltiges Fegefeuer an Kreativität und berstender Eruption. Verschleierte Soundexperimente, lähmende Voodoo-Trance und bitter-süße liebliche Ohrenschmerzen - luststeigernd bis zum multiplen Ohrgasmus in Dauerschleife.
Und Peter Murphy ist der Lord Commander, Herrscher der dunklen Keller und Dachböden ohne Licht. Die brutal-sanfte Stimme, die in der Dunkelheit unter dem Bett und im Kleiderschrank lauert. Ich könnte mich gar nicht für ein Album entscheiden, aber "In the Flat Field" hat schon seinen eigenen Status und bei mir den nachhaltigsten Eindruck hinterlassen, sowie diese rohen, elektrisierenden Songs und diese völlige Schwärze. Trotzdem bietet jedes Album eine Traumzauberwelt. Was für Gottsongs da teilweise enthalten sind. Junge, Junge!

Punkte: 9 / 10


Bauhaus: In The Flat Field

Audio CD

für 12,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Dark Entries
  2. Double Dare
  3. In The Flat Field
  4. God In An Alcove
  5. Dive
  6. Spy In The Cab
  7. Small Talk Stinks
  8. St. Vitus Dance
  9. Stigmata Martyr
  10. Nerves
  11. Telegram Sam
  12. Rosegarden Funeral Of Sores
  13. Terror Couple Kill Colonel
  14. Scopes
  15. Untitled
  16. God In An Alcove
  17. Crowds
  18. Bonus

Weitere Angebote:

Login
×