Seven Bells (2012) - ein Review von Raeudi

Secrets Of The Moon: Seven Bells - Cover
3
Reviews
14
Ratings
8.68
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Black Metal


Raeudi Avatar
16.03.2012 12:05

Nur wenige Bands verstehen es mit Musik eine solch dunkle Atmosphäre zu schaffen wie sie bei Secrets Of The Moon allgegenwärtig ist. Und dabei ist es umso erstaunlicher, dass kein Album der Osnabrücker wie das andere klingt. Bisher schafften sie es mit jeder neuen Veröffentlichung ein eigenständiges Werk zu schaffen. Dies ist auch bei ihrem neusten Album "Seven Bells" nicht anders.

Hier wird Black Metal zelebriert wie er interessanter kaum sein kann. Man wird von der Musik gebannt und kommt von düsteren Stampfern wie beispielsweise "Goathead" oder "Blood Into Wine" nicht mehr los. Doomige Passagen geben sich mit schnelleren oder auch mal ruhigen Abschnitten wie in "Nyx" die Klinke in die Hand und harmonieren erschreckend gut miteinander. Bei "Seven Bells" handelt es sich mal wieder um ein Album, dass mit jedem Durchlauf weitere Facetten von sich Preis gibt und aufmerksam gehört werden muss um ganz erfasst zu werden.

Spätestens seit "Carved In Stigmata Wounds" spielen Secrets Of The Moon sowieso in ihrer eigenen Liga und das hat sich auch mit dem aktuellen Werk nicht verändert. Fans der Band sollten hundertprozentig auf ihre Kosten kommen und es sich schnellstmöglich zulegen. Allen Anderen sei gesagt, dass es sich bei Secrets Of The Moon um eine der originellsten Black Metal Bands handelt, die es zur Zeit zu entdecken gibt und jeder der auch nur im geringsten etwas mit dieser Musikrichtung anfangen kann sollte mal ein Ohr riskieren.

Punkte: 9 / 10


Secrets of the Moon: Seven Bells

Audio CD

für 10,01 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Seven Bells
  2. Goathead
  3. Serpent Messiah
  4. Blood Into Wine
  5. Worship
  6. Nyx
  7. The Three Beggars
Login
×