Torture (2012) - ein Review von Captain WW

Cannibal Corpse: Torture - Cover
3
Reviews
26
Ratings
8.79
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal


13.03.2012 09:20

Seid dem famosen Debüt EATEN BACK TO LIFE verfolge ich nun die Geschicke der Kannibalen. Das erste Album ist ein echter Hammer, allerdings wurden mir die Jungs danach etwas zu stumpf. Erst mit THE BLEEDING wurde ich wieder hellhörig. Der Sängerwechsel hat der Band auch gut getan, und Alben wie VILE, GALLERY OF SUICIDE und besonders das herrausragende KILL lege ich auch Heute noch auf. Die anderen Alben empfinde ich als gut bis sehr gut. Die letzte (EVISCERATION ) PLAGUE war allerdings ziemlich langweilig, auch weil die beiden Gitarristen zu wenig Songs geschrieben haben. TORTURE bringt endlich wieder mehr Songs von Barrett und O' Brien und die haben es in sich. Hier höre ich auch endlich wieder die leichten Thrashanleihen des Debüts herraus. Die Kannibalen sind dadurch wieder schnittiger, brutaler und irgendwie sogar ein bisschen "catchy". Anspieltipps: Demented Aggression, Followed Home Than Killed, As Deep As The Knife Will Go, Scourge Of Iron

Punkte: 9 / 10


Cannibal Corpse: A Skeletal Domain

Audio CD

für 13,49 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. High velocity impact spatter
  2. Sadistic embodiment
  3. Kill or become
  4. A skeletal domain
  5. Headlong into carnage
  6. The murderer's pact
  7. Funeral cremation
  8. Icepick lobotomy
  9. Vector of cruelty
  10. Bloodstained cement
  11. Asphyxiate to resuscitate
  12. Hollowed bodies
Login
×