Psychology Of Death (2011) - ein Review von gravedancer

Mortal Sin: Psychology Of Death - Cover
2
Reviews
14
Ratings
8.68
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Thrash Metal


gravedancer Avatar
16.11.2011 13:40

Keine Ahnung, was sich die Jungs um Frontmann und Sänger Mat Maurer von Mortal Sin gedacht haben als sie dieses Album schrieben... nachdem man in den 80ern 2 hochkarätige Thrash Metal Meisterwerke (ja, regelrechte Kultalben, die heute nur sehr schwer aufzutreiben sind) veröffentlichte, begann man mit dem 90er Werk "Every Dog has..." eine tatsächliche "Todsünde", die hauptsächlich darin bestand, dass einzig verbliebenes Mitglied Andy Eftichiou, ein Bassist, der auf den Vorgängeralben keinerlei Akzente setzte, den Bandnamen behielt und mit der unendlich langweiligen Grütze, die man auf diesem Album findet und welche rein gar nichts mehr mit Mortal Sins Stil zu tun hatte, den Bandnamen besudelte! Danach war logischer Weise erst mal Schluss. 7 Jahre später meldete man sich mit einer EP zurück, auf der 2 Neue Songs (arschlangweilig), 4 Neuaufnahmen älterer Songs (die Originale allesamt besser...muss an der grauenvollen Produktion liegen) und 2 Live Lieder betrachtet werden konnten. Mat Maurer und Original Drummer Wayne Campbel waren auch wieder dabei...letzterer nur für diese EP. Dann war wieder 8 Jahre Ruhe. 2006 dann die Single "Out of the Darkness", welche auch als Opener des ein Jahr später erscheinenden Come Back Albums "An Absence of Faith" landete. Ein sehr durchwachsenes Album, welches wohl eher mit dem Stil von Anfang der 90er in Verbindung gebracht werden kann...

Doch nun einmal mehr 4 Jahre später ballern die Australischen Thrash Altmeister endlich wieder einen Haufen Metal aus den Eisen, das man es gar nicht für möglich halten mag. Erstmals seit 22 Jahren knüpfen Mortal Sin da an, wo sie mit "Face of Despair" aufgehört haben. Beinahe durchgängig werden einem hier Up-Tempo Nummern um die Ohren geworfen. Einzig die 3 Songs: "Paralysed by Fear", "Doomed to Annihilation" und "Kingdom of Pain" haben Mid-Tempo Material im größeren Stil aufgefahren, thrashen aber zwischendurch trotzdem immer wieder los. Besonders heraus stechen Songs wie der Opener und Titelsong "Psychology of Death", "Burnt Into your Soul", "Kingdom of Pain" und Down in the Pit". Unglaublich. Diesen Nackenbrecher hätte man schon anstelle von "An Absence..." vorlegen sollen, die Band wäre 2007 mit diesem Album gewiss von allen abgefeiert worden.

In Europa wird das Album übrigens mit dem Debut als Digipack veröffentlich. Dieses Package gibt es zur Zeit bei Amazon.de für 14.99 vorzubestellen! also an alle Thrash Kollegen: Zuschlagen!

Punkte: 9 / 10


Mortal Sin: Psychology of Death (Limited Edition)

Audio CD

für 25,02 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Psychology Of Death
  2. Blood Of My Enemies
  3. Paralysed By Fear
  4. Burned Into Your Soul
  5. Deny
  6. Doomed To Annihilation
  7. Kingdom Of Pain
  8. Down In The Pit
  9. Hatred
  1. The Curse
  2. Women In Leather
  3. Lebanon
  4. Liar
  5. Blood, Death, Hatred
  6. Mortal Slaughters
  7. Into The Fire
  8. Mayhemic Destruction

Weitere Angebote:


Login
×