Furioso (2003) - ein Review von ZZOOOUHH

Pavor: Furioso - Cover
1
Review
3
Ratings
9.17
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal, Progressive Metal


ZZOOOUHH Avatar
24.03.2012 19:21

Wurden mitt dem Pavor Debut Album noch Maßtäbe in ultra-progressivem Death-Metal gesetzt, verkommt die Band mitt Album No 2 zum reinen Lehrstück für Musik-Studenten , Progressiv bis zum doppelten-Anschlag , selbst "Watchtower" könnten es nicht progressiver.....
Da verwundert es nicht , das in dutzenden Review's zu lesen war "im vergleich zu Pavor sind ATHEIST" n paar dahergelaufene Schuljungs... , könnte stimmen , aber was bringt es der Musik ? , garnichts , die Emotion bleibt bei Furioso weitestgehend ausen vor , es wird progressiv-progressivt das die Bonner-Heide wackelt ,aber da Herz ,das Gefühl und das ganze drumherum was Musik eigentlich ausmacht wurde "Einfach vergessen", das ist wohl die einzige Death Metal Band auf Mutter-Erde die Muhamed S. von "Necrophagist" wegen mangender beherschung seines Instrumen's als 2ten Gitaristen ausschlagen/ablehnen würde , aber mein Herz schlägt eindeutig für PAVOR's debut "A Pale Debilitating Autumn"..... den "Furioso" ist was für Musik Studenten ihren Untericht , ich bevorzuge Musik mitt Emotion,ZZOOOUHH

Punkte: 9 / 10


Login
×