Diabolical Katharsis (2009) - ein Review von woifal

Reign In Blood: Diabolical Katharsis - Cover
1
Review
1
Rating
8.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Black Metal


01.04.2012 16:50

Hört man "Reign In Blood", denkt man automatisch an den Thrash Metal-Klassiker von "Slayer". Geirrt, denn hinter diesem Banner versteckt sich eine Black Metal-Band aus Deutschland. Durch die Aufmachung bekommt man recht schnell den Eindruck, das Werk einer typischen Klischee-Band in Händen zu halten, aber es steckt doch ein bisschen mehr dahinter.

"Diabolical Katharsis" ist das neun Tracks schwere, erste Full Length-Album der deutschen Band, das bereits im Jahr 2009 eingespielt, aber erst 2011 veröffentlicht wurde. Darauf zu finden ist Black Metal in seiner ursprünglichen, rohen Form, der sich an der Spielweise und dem Songwriting seiner Väter orientiert. Klanglich sehr druckvoll und imposant aufgebaut, bekommt man hier genau die Atmosphäre präsentiert, die man aus den frühen Tagen von Bands wie "Mayhem" gewohnt ist. Zwar steckt hinter diesem Silberling mit Sicherheit mehr Technik als damals, aber die junge Band versteht es, ein Klanggerüst aufzubauen, das fast schon nostalgisch an die Anfangstage erinnert.
Das Schlagzeug und der Bass sind drückend, die Gitarren rotzig-verzerrt und die Vocals, die durch den düsteren Hall brechen, aggressiv. Auch aus kompositorischer Sicht haben die Kollegen aus Deutschland so gut wie alles richtig gemacht. Trotz des rohen Sounds, den ich bereits angesprochen habe, zeigt sich "Diabolical Katharsis" schön produziert und weiß von Beginn an durch sein Klanggewand zu überzeugen. Den Spagat zwischen Technik und Ursprung haben "Reign In Blood" gut gemeistert.

Bestimmte Höhepunkte kann ich leider nicht nennen, da das musikalische Werk mit dem ersten Ton einen bestimmten Weg einschlägt und diesen bis zum Ende durchzieht. Positiv daran ist natürlich, dass dadurch eine Stimmigkeit erzeugt wird und sich die Atmosphäre, die sich bei dieser Scheibe nebenbei bemerkt sehr schnell entwickelt, bis zum Ende von "Diabolical Katharsis" hält. Der mehr oder weniger negative Effekt dabei ist, dass es an Highlights mangelt, was in Anbetracht der durchgehend guten Qualität des Albums dem Hörvergnügen aber keinen Abbruch tut.

"Reign In Blood" greifen mit diesem Album die alte, bewährte Struktur des Black Metal auf und machen sich in ihrer Sache gut. Lediglich die Innovation ist hier nur in kleinem Maße vorhanden, was aber durchaus zu entschuldigen ist, da sich die Truppe ja schließlich noch am Anfang ihrer Entwicklung befindet. Mit "Diabolical Katharsis" ist ihnen jedoch ein sehr solider Einstand in den Schwarzmetall gelungen, der die Wurzeln der frühen 90er Jahre perfekt aufgreift und einbindet, und wohl den meisten Freunden des ursprünglichen Black Metal gefallen dürfte.


KORREKTUR:
"Diabolical Katharsis" wurde bereits 2009 in Form eines Tapes veröffentlicht, somit liegt mit der CD ein Re-Release vor.

Wolfgang / RottingHill.at

Punkte: 8 / 10


Login
×