Rise (2011) - ein Review von Xeledon

Tank86: Rise - Cover
1
Review
1
Rating
8.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Progressive Rock


Xeledon Avatar
30.09.2011 23:02

Ob die "mächtigen Schallschübe" von TANK86 durch die Abwesenheit von Gesang wirklich noch "vergrößert" werden, sei einmal dahingestellt. Fakt ist aber, dass die Holländer es tatsächlich schaffen, die üblichen Standardfehler instrumentaler Metal-Alben zu vermeiden. Auf exzessive Solo-Frickeleien wird hier verzichtet, statt dessen stehen straff arrangierte Song-Strukturen im Mittelpunkt. So kommt man trotz des hohen musikalischen Anspruchs kaum in die Verlegenheit, TANK86 als reine Prog-Band zu sehen. Klassische Heavy- und sogar Doom-Elemente spielen eine mindestens genauso wichtige Rolle im Bandsound.

So kompakt sind die resultierenden Kompositionen, dass sie auch ohne Gesang gut ins Ohr gehen und zum Mitwippen verleiten. Satt und druckvoll produziert grooven TANK86 wie Hölle. Ein paar Schönheitsmakel gibt es natürlich dennoch. So fehlen die ganz großen Ohrwurm-Hooks, die die Stücke bis in alle Ewigkeit in den Gehörgängen verankern. Und auch die Grundstimmung und Spannungsbögen der Lieder sind mir eine Spur zu gleichförmig geraten. Das ändert jedoch nichts daran, dass dieses herrlich unprätentiöse Instrumentalwerk allen Frickel-Combos dieser Welt völlig zurecht ganz gepflegt den ausgestreckten Mittelfinger zeigt.

(http://www.metal.de/doom-metal/review/tank86/47489-rise/)

Punkte: 8 / 10


Login
×