Kairos (2011) - ein Review von blackening

Sepultura: Kairos - Cover
1
Review
15
Ratings
8.17
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Thrash Metal


blackening Avatar
06.08.2011 10:09

Naja von einem "Niedergang" zu sprechen halte ich für unfair. Sepultura hat eigentlich nur in kommerzieller Hinsicht eingebüßt. Sicher, mit dem Thrash von "Beneath The Remains" haben Sepultura mit Derrek Green wenig zu tun,eher mit Groove Metal. Und den bieten sie auf Championsleague-Niveau a la Machine Head oder Pantera.Das Derrek der weitaus vielseitige Sänger ist, dürfte selbst engstirnigsten Fans auffallen. AUf diesem Album wird etwas mehr Thrash geboten, was sich gut mit den üblichen Grooves verbindet Das Album bietet eine Art "Best Of" des bisherigen schaffens, es gibt die Elemente der Bandhighlights "Chaos A.D.", "Dante XXI", "Arise" und sogar "Beneath The Remains" zu hören.Die Songs bieten also eine gute Mischung aus High-Speed und Groove, mit ausdrucksstarkem Gesang und endlich wieder Soli. Die Albumhighlights heißen Kairos, Relentless, Born Strong, Just One Fix,Embrace The Storm und No One Will Stand. Das Album ist weitaus besser als die letzte Soulfly, die Bandtiefpunkte "Roots", "Morbid Visions","Bestial Devastation" und "Against" macht es vergessen. Es thront für mich gleichberechtigt neben Arise, Dante XXI,Beneath The Remains und Chaos A.D.
Achso, Sepultura haben bereits 1993 den Platz von Slayer als Thrash-Götter abgegeben und sich lieber ihre eigene Nische gesucht, wo sie bis heute als eine der einflussreichsten modernen Metal Bands sicher noch lange bleiben.

Punkte: 9.5 / 10


Sepultura: Kairos

Audio CD

für 13,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Spectrum
  2. Kairos
  3. Relentless
  4. 2011
  5. Just One Fix
  6. Dialog
  7. Mask
  8. 1433
  9. Seethe
  10. Born Strong
  11. Embrace The Storm
  12. 5772
  13. No One Will Stand
  14. Structure Violence (Azzes)
  15. 4648

Weitere Angebote:


Login
×