Sounds Of A Playground Fading (2011) - ein Review von Moon_light

In Flames: Sounds Of A Playground Fading - Cover
2
Reviews
40
Ratings
7.53
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Melodic Death Metal


Moon_light Avatar
25.06.2011 19:24

In Flames mussten letztes Jahr mit dem Ausstieg von Songwriter Jesper Strömblad einen herben Schlag hinnehmen. Dieses Album sollte das Comeback werden. Die lezten beiden Werke "Come Clarity" & "A Sens of Purpose" waren meiner Ansicht nach ok, aber plätscherten vor sich hin.

Zum neuen Werk:
In Flames haben mit "Sounds of a Playgrounds fading" mit Abstand ihr abwechslungsreichsts Album geschrieben. Das Album ist voller Synthies und Ohrwurm Refrains. Elektrosynthies + Melodic Death? YES!

Diese Kombination funktioniert auf diesem Album wunderbar und fiel schon bei der ersten Single "Deliver Us" auf. Die Lieder klingen frisch, motiviert und vor allem immer noch nach In Flames. Einzelne Stücke blieben mir bereits nach dem ersten hören im Ohr und werden Live sicherlich noch einen draufsetzen können. Anders Frieden hat das Gejammer vom Vorgänger abgelegt und nutzt seine Stimme wieder anständig.
"Sounds of a Playgrounds fading" ist das beste Albun seit "Soundtrack to your Escape". Der Neustart mit neuem Sound kam zum richtigen Zeitpunkt.

9/10 Punkte

Punkte: 9 / 10


In Flames: Sounds Of A Playground Fading

Audio CD

für 12,49 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Sounds Of A Playground Fading
  2. Deliver Us
  3. All For Me
  4. The Puzzle
  5. Fear Is The Weakness
  6. Where The Dead Ships Dwell
  7. The Attic
  8. Darker Times
  9. Ropes
  10. Enter Tragedy
  11. Jester's Door
  12. A New Dawn
  13. Liberation
Login
×