Ghetto Kabarett (2011) - ein Review von Monolith

Carolin Kebekus: Ghetto Kabarett - Cover
1
Review
1
Rating
0.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rap/Hip Hop


Monolith Avatar
02.06.2013 16:21

Was will man machen, wenn man Deutschrap verarschen will, aber nicht das Zeug zum guten Parodisten hat?

Ein ganzes Album aufnehmen ist jedenfalls nicht die richtige Idee. Zum Einen ist das Problem, dass die Akteure, bekannt als Carolin Kebekus, Serdar Somuncu (aka. Schei$$-T) und Fifty Sven, zu dieser Zeit einfach keine Ahnung hatten, wie das mit der Rapmusik läuft, und Klischees bedienten, die allerdings weniger etwas über Rapper aussagten, sondern bereits in den 80ern auf, plump gesagt, Discotürken bezogen waren. Somit verfehlen sie ihr Ziel streng genommen, vorausgesetzt das entsprechende Klientel ist so uninformiert. Zum Anderen ist es nach spätestens dem dritten Track einfach nicht mehr witzig. Warum sich ununterbrochen dumme Sprüche von Comedians (dazu zählt hier auch Somuncu, nix mit Kabarett!) anhören, die gezwungen eine Subkultur parodieren wollen, wenn man unzählige "original"Rapper im deutschsprachigen Raum hat, die diese Musikrichtung viel besser in's Lächerliche ziehen, und zudem noch ungewollt? Der dritte Punkt ist, dass die Rapdarsteller auch technisch nicht gerade begabt sind, um den Hörer wenigstens in dieser Richtung zu begeistern. Klar, man erwartet jetzt keine Reimketten wie im Fall von Kollegah, oder Doubletimepassagen, oder anderes, aber wenigstens etwas Wortbiss oder ein paar witzige Punchlines könnte man doch von Leuten erwarten, die hauptberuflich Comedians sind.

Es gibt genau 1 gutes Stück auf diesem Album, und das ist nicht einmal von einen der "Hauptkünstler" dieses Albums, sondern Gastrapper MC Rene auf "Incredible Kalk". Das ist lyrische Höchstleistung, mit der er auch einen Großteil der anderen Rapper in der Deutschrapszene einstampfen könnte. Nicht einmal Serdar Somuncu ist etwas tolles eingefallen, und das, obwohl er im selben Jahr auf seinem Soloalbum "dafür kommt man in den Knast" mit dem Titel "Comedy" doch gezeigt hat, was er als Rapper drauf hat.

Dem Werdegang des Trios zu urteilen war "Ghetto Kabarett" auch nur ein Werk, das im Affekt einer Phase entstanden ist, in der die drei einfach mal etwas Lust auf diese Musikrichtung hatten und meinten sich selbst mal dran zu versuchen. Fifty Sven ist wie vom Erdboden verschluckt und Carolin Kebekus zeigt sich mittlerweile, wie auch Somuncu in der Heute Show und der Anstalt sowie anderen Shows im Öffentlich Rechtlichen. Einziger Unterschied zwischen Letztgenannten ist, dass Somuncu doch mehr Interesse in Richtung Rap zeigt. Mehrere Interviews auf 16Bars, mit Marcus Staiger und auch Kittie Kat sowie seinem Album mit Rapper Zwieback "Wir Zwei", das 2013 veröffentlicht wurde - und auf dem er sich technisch enorm gebessert hat - zeigen, dass er doch mehr Interesse in diese Richtung zeigt und sich auch mehr in diese Musik reinarbeitet.

Punkte: 0.5 / 10


Carolin Kebekus: Ghetto Kabarett (Ghetto Edition)

Audio CD

für 13,99 € 3,00 € (Du sparst 18% = 10,99 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Asozial - Rebekka
  2. Deine Schwester - Doreen
  3. Mein Köln - Kebekus, Carolin / Onkel Zwieback
  4. Gangster Kabarett - Doreen / Somuncu, Serdar / Fifty Sven
  5. Sexy Playboy - Nelly Totaldoof / Pimperman
  6. Ficki Ficki Is Nicht - Fotze Brown
  7. Pussyswag - Bitch Deluxe / Fifty Sven
  8. Disco Is Bullshit - Nelly Totaldoof
  9. Pussyterror - Kebekus, Carolin
  10. Schei$$ T Vater Von Gott - Somuncu, Serdar
  11. Incredible Kalk - MC Rene
  12. Exotisch - Fotze Brown
  13. Köln Porz 2 - Rebekka / Porzer-Lan Aka Justin
  14. Fifty Sven - Doreen
Login
×