Der Hassprediger Hardcore Live! (2011) - ein Review von Monolith

Serdar Somuncu: Hassprediger Hardcore Live!, Der - Cover
1
Review
1
Rating
7.50
∅-Bewertung
Typ: DVD/Video/etc
Genre(s): Comedy Kabarett


Monolith Avatar
09.08.2015 12:43

Ein Mann steht im Sakko auf der Bühne und macht im Ganzen einen ziemlich gediegenen Eindruck auf seine Zuschauer. Er beginnt zu reden... über die Dummheit seiner Mitmenschen, über Asoziale, über Verlogenheit, über Genitalien und Rassismus. Serdar Somuncu 2011, auch nach 4 Jahren noch topaktuell. Diesmal sind seine Ausraster, im Gegensatz zum Programm 2008 "Der Hassprediger liest BILD", zu 80% an den richtigen Stellen, nicht zuletzt, wenn er sich über die Reaktionen oder das Verhalten seiner Mitmenschen über gewisse Themen hinwegsetzt. Manchmal frag ich mich, warum Kabarettisten wie Serdar Somuncu, Georg Schramm, Volker Pispers und co. immer wieder dieselben Themen und Texte, so alt es auch ist, neu aufwärmen, und vor allem, warum das Publikum sich nicht verarscht fühlt, wenn es Eintritt bzw. Geld für die DVD zahlt, um dann die Hälfte davon an die gleichen Themen verschwendet zu haben. Die Antwort darauf kommt einem sehr früh in den Kopf: diese Themen sind noch heute sehr aktuellen und der Stillstand in den Köpfen der Menschen bzw. die Untätigkeit in diesem sozialen Bereichen führt dazu, dass das immer wieder in die Köpfe der Menschen reingetrichtert gehört.

Die Geschichte Serdars war für mich, bei allem Respekt, dennoch entbehrlich, zumal bestimmte Stellen daraus, trotz bewusster Übertreibung, weder witzig noch informativ waren, oder sonst irgendeinen Zweck hatten.

Bei diesem Auftritt wirkt er nicht so steril und gezwungen, wie auf dem letzten Programm. Er geht sehr aus sich heraus, zeigt sich melancholisch, wütend, verzweifelt, stellenweise auch nur verwirrt. Seine Fähigkeiten als Schauspieler bindet er demnach sehr gut ein und verleiht all dem eine lebhafte Attitüde. Das wird ab der zweiten Hälfte auch sehr deutlich. Somuncu hat wie immer Spaß daran, auch mal sein Publikum mit einzubeziehen, wenn auch nicht in der Form, wie man sie normalerweise kennt. Verwirrt zeigt sich auch manchmal das Publikum. Da weiß man nicht, ob das jetzt ernst gemeint war, oder noch Spaß ist, ob das jetzt zum Programm gehörte, oder Serdar gerade einfach nur improvisiert hat.

Da ich die anderen Programme von ihm gesehen habe - und er teilweise wieder irgendwelche überflüssigen Texte wieder aufgenommen hat - muss ich hier Punkte abziehen. Aber wer Serdar noch nicht kennt, der darf dieser DVD mindestens einen weiteren Punkt dazugeben.

Punkte: 7.5 / 10


Login
×