The Grip (1986) - ein Review von Philomena

Havoc: Grip, The - Cover
1
Review
5
Ratings
8.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal


08.04.2015 17:37

Wer hätte damals schon gedacht, dass dieses Album zu einer gesuchten Rarität wird. Ich habe damals den Song "Thrashers" im Radio gehört (ja damals gab es noch eine Metal-Stunde irgendwann sonntags auf SWR 3, der ich zumindest auch meine Liebe zu SWORD zu verdanken habe).
Nun "Thrashers" ist auch der klar stärkste Track des Albums, ein Metal-Ohrwurm zum Headbangen vor dem Herrn. Aber auch der Rest ist einfach solider klassischer Metal - nicht zu hart, sondern eher an Bands wie JUDAS PRIEST anschließend, aber auch fernab von Kommerzschrott. Pluspunkte sind der von Statur und Gesang kräftige David Hughes, die treibenden Gitarren und ein solides Songwriting. HAVOC sind einfach fünf Metal-Fans, die ihren Traum von der eigenen Musik verwirklicht haben. Niemals spektakulär, aber auch nie durchschnittlich. Nur die Produktion hätte spannender sein können.
"The grip" ist eine Platte, die man aus nostalgischen Gründen immer wieder gerne auflegt. Ob sie den astronomischen Sammlerpreis wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Die CD habe ich damals irgendwo gebraucht für 15 DM oder so erworben.

Punkte: 8.5 / 10


Login
×