Ratamahatta (1996) - ein Review von metal lounge

Sepultura: Ratamahatta - Cover
1
Review
2
Ratings
6.00
∅-Bewertung
Typ: Single/EP
Genre(s): Metal Thrash Metal


02.03.2015 19:24

Hab' gerade nicht ohne mehrmaliges Schmunzeln die Abhandlung von Probatologist zu "Roots" gelesen.
Für mich - und da werde ich nicht der Einzige sein - ist damals "Ratamahatta" DER Song Sepulturas gewesen, der mich quasi schlagartig das Interesse am Cavalera'schen Schaffen hat verlieren lassen.
Der Song war/ist so sinnlos und musikalisch uninspiriert, das war unbegreiflich. Und das Video dazu, nicht auszuhalten. Sinnlos war tatsächlich meine einzige Assoziation an den Song, und ich schreibe jetzt gewissermaßen aus der Erinnerung heraus, denn es gibt keinen Grund für mich, dieses Stück jemals wieder hören zu wollen. Freilich, die Band war zu der Zeit massiv inspiriert von der Idee, Tribal-Elemente und Aggression zu verbinden, das ist mir schon klar, aber ich gehöre halt zu den Leuten, die das Ergebnis schlicht als würdelos bezeichnen.
Und tatsächlich war "Ratamahatta" ja nicht etwa ein Ausrutscher auf dem Album, nein, er gehörte ganz klar zum musikalischen Konzept. "Roots" in seiner Gesamtheit ist (unter)durchschnittlich (hab' ich mal wohlwollend mit 4,5 Punkten bewertet), "Ratamahatta" ist für mich definitiv einer der Tiefpunkte.
("Chaos A.D." halte ich immer noch trotz "Ausrutschern" für eine Großtat, nach drei Killer-Thrash-Platten. Und doch nimmt hier die Entwicklung, die ich nicht mitzugehen bereit war, ihren Anfang.)
Es frage mich jetzt niemand, wie ich SOULFLY finde....

Punkte: 2 / 10


Login
×