For Battles Once Fought (2010) - ein Review von LP-Schmidt

Arafel: For Battles Once Fought - Cover
1
Review
7
Ratings
8.29
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Black Metal, Folk Metal


LP-Schmidt Avatar
03.07.2012 19:13

Wer Equilibrium mag, wird Arafel lieben, der ehemalige Sänger Helge Stang ging nach seinem Ausstieg zu der Band Arafel, wohin schon seit längerem ein guter Kontakt besteht.

Das Album erschien 2011 über Noise Art Records (Ein Tochterunternehmen von Rock The Nation), es handelt sich bei dem Album um den vierten Silberling, allerdings das erste mit dem Sänger Helge Stang.

Das Album hat etwas episches, es ist eine gekonnte Mischung von Melodic Death und Folk Metal (wobei der Death Anteil überwiegt). Man hat das Gefühl beim hören, das Helge in dieser Band sein volles Potential an der Stimme ausüben kann.
Trotz des scharfen Sounds und der gutturalen Stimme wirkt die Musik teilweise doch sanft auf den kennenden Hörer, da all dies mit einer Violine abgerundet wird.

Song Empfehlungen:

Track 02: Kurgan
Track 05: The Last Breath Of Fire
Track 06: Im Feld

Die CD umfasst 8 Titel, was nicht nach viel klingt, aber die Devise lautet Qualität, nicht Quantität und daran hat sich die Band auch gehalten.
Das Album ist wahrlich ein Genuss von Anfang bis zum Ende und auch wenn sie in Deutschland (leider) noch nicht so bekannt ist kann Arafel mit anderen Bands sehr gut mithalten.

Meine Persönliche Meinung: Das Album ist für Melo Death und Folk Metal Fans ein MUSS und absolut kein Fehlkauf. Was sicherlich ein dicker Pluspunkt ist, es klingt nicht wie Equilibrium, Helge Stang klingt bei Arafel noch Aggressiver und wilder, was bei der Band vorher nicht der Fall war, zumindest nicht in dem Ausmaße wie bei Arafel!
Welchen Song ich nochmal besonders hervorheben möchte ist "Im Feld", nicht etwas weil es der einzige Song auf Deutsch ist auf dem Album, sondern einfach weil die Melodie der absolute Kracher ist und einen wirklich umhaut.

written by: http://metalap.jimdo.com

Punkte: 10 / 10


Login
×