Distant In Solitary Night (1998) - ein Review von Monolith

Judas Iscariot: Distant In Solitary Night - Cover
1
Review
2
Ratings
9.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Black Metal


Monolith Avatar
12.06.2016 17:36

Eine der wenigen Black Metalalben, die mich nicht auf Dauer langweilen.

Auf "Distant in Solitary Night" ist das Konzept auf jedem Lied ähnlich: erst wird wütend um sich gefuchtelt, dann kommen die melodischen und düsteren Parts, die die Seele des Hörers ansprechen und sie tief berühren. Die Lieder sind überwiegend lang und Judas Iscariot nutzen jede Sekunde auf den Liedern, um einen Eindruck auf ihre Art zu hinterlassen.

Das Album ist abwechselnd aggressiv und melancholisch und hat mich beim ersten Durchlauf meterweit vom Hocker gehauen!

Punkte: 9 / 10


Judas Iscariot: Distant in Solitary Night

Audio CD

für 17,09 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. The Wind Lands Silent
  2. Where The Winter Reals Incessant
  3. The Black Clouds Roll Under The Parapel Of The Sky
  4. The Clear Moon, And The Glory Of The Darkness
  5. To The Black Tower Of Victory
  6. In The Bliss Of The Eternal Valleys Of Hate
  7. Portions Of Eternity Too Great For The Eye Of Man
Login
×