The Village Compass (2010) - ein Review von iheardeadpeople

My Autumn Empire: Village Compass, The - Cover
1
Review
1
Rating
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Singer/Songwriter/Liedermacher


iheardeadpeople Avatar
01.01.2013 17:15

Ganz entspannt im Hier und Jetzt:
Benjamin Thomas Holton, Gründungsmitglied von Birmingham's Ambient/Postrock-Helden Epic45, schippert während einer 5 jährigen Auszeit seiner Band auf schlichten akustischen & folkigen Wegen und findet mit
"The Village Compass" seinen Hafen...
Sein mehr als gutes Händchen für tolle Melodien bleibt deutlich spürbar, wenn auch nur im bescheidenen Heimstudio-Format... Mal instrumental, mal mit Gesang, mal experimentell, untermauert durch einfache Feldaufnahmen ohne viel Brimborium - jedoch immer voller Energie, schafft Holton eine Wohnzimmeratmosphäre die anrregt, lockt & in ihren Bann zieht...
Schon der instrumentale Opener "Walking Away" ist eine Wucht & schlägt nachdenkliche, fast pittoreske Töne an... Mein persönliches Highlight "The Playing Fields", dem eine gehörige Portion Melancholie innewohnt,
brilliert durch kluge Klangmalerei... Das folgende "Woodland Theme / Wood Alcohol" ist melodisch fast noch verträumter... Hier würden selbst Großmeister des Genres ehrfurchtsvoll ihr Haupt senken...
Das Album schließt mit dem ambitionierten "Hatchlings", dem mit 6½ Minuten längsten Stück auf "The Village Compass"...
Ruhig, stoisch, schön...
...und lässt mit seiner vogelzwitschernden Idylle keine Zweifel an der Erkenntnis aufkommen:
Manche CDs sind einfach viel zu schnell vorbei!

Danke für's Zulesen!

Punkte: 9 / 10


Login
×