Dining With The Sharks (1991) - ein Review von Philomena

Blue Cheer: Dining With The Sharks - Cover
1
Review
3
Ratings
7.67
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Rock'n'Roll, Hardrock


10.04.2015 00:34

Anfang der 90er fanden Dickie Peterson und Paul Whaley ihre zweite Heimat in Deutschland unter den Fittichen von Groundhogs-Fan und Nibelung Records-Besitzer Roland Hofmann. Mit "Dining with the sharks", dem zweiten Studio-Output dieser Liaison, begab sich die Band mit dem deutschen Metal-Gitarristen Dieter Saller in deutlich härteres Fahrwasser. Natürlich trotzdem unverkennbar Blue Cheer. Denn Dickie Peterson hatte diesen originellen Gesang und ein unverkennbares Bassspiel, das ihn wie Lemmy jederzeit sofort erkennbar machte. Ein Titel wie "Outrider" ist in puncto Rauheit und Authentizität kaum zu toppen. Mit "Gunfighter" gibt es ein zweites 10-Punkte Highlight auf der Veröffentlichung. Auch wenn dieses hohe Niveau bei anderen Songs nicht durchgehend gehalten werden konnte, so ist "Dining with the sharks" eine brachiale und ehrliche Rockscheibe und auch bei den Live-Konzerten konnten Blue Cheer zu dieser Zeit gänzlich überzeugen. Leider verschwand die Band dann wieder schnell in der Versenkung. Bedauerlich.

Punkte: 9 / 10


Login
×