Lalo Schifrin Talkin' Verve (1999) - ein Review von schanzer.in

Lalo Schifrin: Talkin' Verve - Cover
1
Review
2
Ratings
7.75
∅-Bew.
Typ: Compilation/Best-Of
Genre(s): Jazz


schanzer.in Avatar
03.10.2018 22:37

Jeder kennt Ennio Moricone, doch wer kennt Lalo Schifrin? Ich hoffe, doch mehr als Leute als, als ich befürchte.... Seine Musik hat aber jeder, der schon mal im Kino war oder einen Fernseher eingeschaltet hat, gehört: Unzählige Filmmusiken für Hollywood Blockbuster enstammen seinem kreativen Kopf: "Mission Impossible", "Achterbahn", "Der Adler ist gelandet", "Airport '80" usw. usf......
"Talking Verve" erschien 1999, vereint aber Aufnahmen aus den Jahren 1962-1966, also noch aus der Zeit vor seinen großen Filmaufträgen. Größtenteils hört man hier Jazz in großen Besetzungen mit Meister Schifrin am Piano. Der künftige Komponist von Thrillermusik klingt schon deutlich durch. Der teilweise abrupte Wechsel der Klangfarben und das extreme Ausreizen des dynamischen Potentials einer Big Band sind hier zu nennen. Auch manche Figuren klingen tonal / harmonisch schon sehr "bedrohlich".
Wer gerne Big Band Musik abseits ausgetretener Pfade sucht, wird hier fündig!

Punkte: 9 / 10