Slayer World Painted Blood (2009) - ein Review von flu

Slayer: World Painted Blood - Cover
7
Reviews
88
Ratings
8.07
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal Thrash Metal


flu Avatar
14.01.2010 17:19

Slayer zählen ja schon länger zu den ganz schnellen des Trash Metal. Dass das so ist, haben sie unter anderem auf „Reign In Blood“ sowie „Seasons In The Abyss“ bewiesen.

Nun aber zum Album: Ich muss sagen, ich war recht enttäuscht. Konnten die Amerikaner vor gut 20 Jahren mit ihrem torpedoschnellen Gitarrenspiel noch jedes Hindernis platt walzen, haben sie sich hier fast durchgehend im Midtempo-Bereich angesiedelt. Zwar ist das Gitarrenspiel technisch immer noch auf allerhöchstem Niveau, jedoch ist die Struktur der Songs eher langweilig geraten. Auch wirken die Speed-Abschnitte der Songs oftmals aufgesetzt und die häufigen Speed-Wechsel wirken verwirrend. Wenn man etwas sucht, findet man jedoch auch hier einige echt gute Songs. Erwähnenswert ist sicher „Psychopathy Red“, welcher zu den Highlights der Scheibe gehört.

Wenn man bedenkt, dass hier der Produzent Rick Rubin am Werk war, welcher unter anderem „Death Magnetic“ von Metallica produzierte, wurde meines Erachtens längst nicht alles herausgeholt.

Anspieltipps:
- Unit 731
- Snuff,
- Americon
- Psychopathy Red
- Not Of This God

Fazit: 6.5/10

Punkte: 6.5 / 10


Slayer: World Painted Blood

Audio CD

für 7,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. World Painted Blood
  2. Unit 731
  3. Snuff
  4. Beauty Through Order
  5. Hate Worldwide
  6. Public Display Of Dismemberment
  7. Human Strain
  8. Americon
  9. Psychopathy Red
  10. Playing With Dolls
  11. Not Of This God