The First Album (1980) - ein Review von Philomena

Wild Horses: First Album, The - Cover
1
Review
1
Rating
9.00
∅-Bewertung
Aka: Wild Horses
Typ: Album
Genre(s): Rock Hardrock


09.04.2015 18:21

Nachdem Brian Robertson nach nur vier (überragenden) Jahren Thin Lizzy verließ und damit das beste Thin Lizzy Gitarren-Duo (für mich das mit Abstand beste überhaupt) gesprengt war, fand er in Jimmy Bain einen ebenfalls nach Rainbow gestrandeten Mitstreiter und in Neil Carter und Clive Edwards Musiker auf Augenhöhe für die Gründung einer neuen Band. Die Erwartungen waren sicher sehr hoch und die beiden Wild Horses-Veröffentlichungen konnten vielleicht mit ihrem melodischen Hard Rock britischer Prägung nicht alle diese Erwartungen erfüllen.
Spektakulär war das Debüt sicher nicht, wenn man einmal davon absieht, dass das Gitarrenspiel von Brian Robertson an sich ein Spektakel auf höchstem Niveau darstellt, egal welche Veröffentlichung man sich zu Gemüte führt. Schon nach ein paar Sekunden des Openers "Reservation" hört man diese angriffslustigen Wah-wah-Töne - unverkennbar und unnachahmlich. Ein Genuss über das ganze Album und von Allrounder Neil Carter gitarrentechnisch clever ergänzt.
Jimmy Bains Gesang war sicher technisch nicht auf sehr hohem Niveau, strahlt aber eine gewisse Originalität aus. Das Songwriting reicht von ganz schön stark ("Face down", "No strings attached", "Criminal tendencies") über "with a little help from Lizzy" der Herren Lynott ("Fly away") und Gorham ("Dealer") bis zu ganz o.k. ("Street girl", "Woman"). Die Texte sind im besten Falle auf den Spuren von Phil Lynott ("Criminal tendencies"), im schlechteren Falle ganz gut gemeint ("Reservation"). Persönlich mag ich auch gerade die beiden von Robertson gesungenen Titel "Blackmail" (stark, aber kurz) und "Nights on the town". Auch die Produktion ist ganz solide.
Ein sicher guter Aufschlag, der nach einem weiteren starken Album allerdings schon im Sande verlief und Brian Robertson in das kurze, aber aufregende Motörhead-Abenteuer führte.
Wild Horses schrieben nur ein kleines Kapitel Hard-Rock-Geschichte, das ich aber immer wieder gerne aufschlage. Und dazu gibt es viel Raum für Robbos Gitarrenarbeit - genial!

Punkte: 9 / 10


Wild Horses: The First Album

Audio CD

für 13,70 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Reservation
  2. Face Down
  3. Blackmail
  4. Fly Away
  5. Dealer
  6. Street Girl
  7. No Strings Attached
  8. Criminal Tendancies
  9. Nights On The Town
  10. Woman
  11. The Axe (bonus track live)
  12. In The City (bonus track live)
  13. New York City (bonus track live)
Login
×