No Regrets (2009) - ein Review von J_L_S

Dope: No Regrets - Cover
1
Review
3
Ratings
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Industrial Metal


J_L_S Avatar
11.04.2013 16:19

Dope entwickelt oder nein sagen wir lieber erfindet sich zu neu und bringt in gewisser Weise ein Konzeptwerk das von Track 1 bis 5 reicht mit sich.
Zuerst zu den Tracks des Konzeptwerks:
FLATLINE: piep...piep...atmen...atmen...piiiiiiiiiiieeeeeeeep "Flatline" oder auch nur tod der Protagonist stirb und eine Frau sagt "Flatline"
6-6-SICK: Er ist wieder von den Toten auferstanden
ADDICTION:der Protagonist sucht eine Person auf dei er als "Kokain Heroin Alkohol und Vicadin"
beschreibt(Geliebte?)das Aufsuchen erkennt man im Musikvideo(bzw.Fotos in
der Bookletmitte) dadran dass man die Band(bzw. Edsel) mehrmals durch einen Türspion sieht(in den
Schulen werden die wegen Amokläufern eingeführt,aber nie benutzt)WOW sogar mit ZAKK WYLDE!Kaum zu glauben,dass ein berühmter Gittarrist wie er mit einer verhältnismäßig unbekannten Band zusammen tut.
NO REGRETS:Der Protagonist will alles was er zuvor getan hat erneut tun-ohne Bedauern.
My FUNERAL:Er ist schonwieder tot und bedankt sich bei allen Leuten die zu seiner Beerdigung gekommen sind.

Insgesamt überzeugt das Album,hier noch einmal Einzelbewertungen(in Schulnoten,Tracks ohne Gesang werden mit einem "X" gekennzeichnet):
Flatline:X
6-6-Sick:1-
Addiction:1
No Regrets:1-
My Funeral:2+
We Are:2+
Dirty World:
Interlude:X
Violence:1
Best For Me:1-
Bloodless:X
Scorn:2-
Rebel Yell:1
I Don´t Give A.... :1+
Die/Boom/Burn/Fuck (Medley aus Die Motherfucker Die,I´m Back,Sick - bang you´re dead mix,Burn und Fuck Tha Police):1
Nothing For Me Here:2
Cover:2+
Booklet:1-

Punkte: 9.5 / 10


Login
×