Diana Ross Live At Caesars Palace (1974) - ein Review von schanzer.in

Diana Ross: Live At Caesars Palace - Cover
1
Review
1
Rating
7.00
∅-Bew.
Typ: Live
Genre(s): Soul/R&B


schanzer.in Avatar
28.11.2018 17:02

Diana Ross war zuvor Mitglied der Girlgroup "The Supremes". Dort entwickelte sie sich zum Star und stellte die anderen Mitglieder in den Schatten, was dann zum Bruch führte. Hier als Solo-Act präsentierte sie sich konsequenterweise als Diva. Die Band erfüllt nur Begleitfunktion, alles ist auf Diana zugeschnitten. Zwischen den Stücken kommen zahlreiche und oft sehr lange und intime Ansagen, wo man ihr einen gewissen Narzissmus bescheinigen muss/kann. Da die gesangliche Leistung stimmt, kann sich Diana Ross das aber leisten. Hat man nur eine Tonspur zur Verfügung, wie bei einer CD, würde man sich natürlich mehr Musik und weniger Kommunikation etc. wünschen.
Das Repertoire dieser Live-Aufnahme ist breiter gefächert als zu Supremes-Zeiten: "Don't Rain On My Parade" und "Big Mable Murphy" klingen nach Musical. "Reach Out And Touch" dehnt sich wegen Einlagen, wo das Publikum mitsingt, auf 7 Minuten. Live ok, auf CD hätte man kürzen müssen. Schließlich sind unter den Publikumssängern auch grottige dabei :-(
Es folgt ein Motown-Medley mit Supremes-Hits, muss drin sein, ganz klar. "Ain't No Mountain High Enough" ist stark gesungen und mit Sprechgesangpassagen (schon erwähnt: Publikumskommunikation) durchsetzt. "Corner Of The Sky" ist wieder eine Musical Nummer, aus "Pippin". Mit "Being Green" folgt eine Ballade, klavierbasiert, wieder mit viel Sprechgesang. Nun kommen Jazz- und Blues Klassiker: "I Love Ya Porgy", "Lady Sings The Blues Medley" und the "The Lady Is A Tramp". Ich würde sagen, DAS kann Diana Ross am besten, obwohl sie vor allem als Popsängerin bekannt ist. (siehe "Blue" musik-sammler.de/album/33914/) Croonermäßig mit "My Man" endet "Live At Caesar's Palace".
Fazit: Saustark gesungen, Band vom feinsten, Repertoire ausgewogen, da man aber nicht in personam dabei sein kann, nerven die zahlreichen, nicht sichtbaren Showeinlagen doch etwas. Das gibt Abzug.

Punkte: 7 / 10