Unholy Roller (2006) - ein Review von Zerfallus

Charley Horse: Unholy Roller - Cover
1
Review
1
Rating
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Punk Psychobilly


26.01.2013 13:27

Habe das Album schon seit Jahren und es ist und bleibt einfach einzigartig irgendwo und klingt jedesmal, wenn ich es wieder aus dem Schrank ziehe frisch.

Die Band selbst setzt sich aus Ex-Mitgliedern der Cramps, von Nashville Pussy und Mitgliedern von Throw Rag zusammen und bietet eine wüste Mischung aus Punkn Roll, Country und leichten Garage Sound anleihen, garniert mit einer Menge Film- und Sound Schnipseln, welche stimmig in die Musik eingebaut wurden, wie ich es vorher noch nicht gehört habe... da wird auch einmal ein Intro mit einem Sample aus zerschlagenen Glasflaschen begonnen. Sehr eigen und sehr charmant.

Allgemein ist der Sound vielleicht am ehesten irgendwo zwischen den Solo Alben von Mike Ness und den Cramps anzusiedeln... ein besser Vergleich fällt mir grade nicht so wirklich ein, aber ich denke das reicht auch, um sich grob eine Vorstellung des Gebotenen machen zu können.

Viele der Songs gehen sofort ins Ohr, andere sind ein wenig anstrengend, aber im großen und ganzen eine eigenständige, schöne und rockende Scheibe, die ich doch regelmäßig wieder hören und genießen kann und die meiner Meinung nach doch zu unbekannt ist!

Punkte: 9 / 10


Charley Horse: Unholy Roller

Audio CD

für 20,95 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Bad Ass Dad
  2. Backdown
  3. Bodies Piled Up
  4. Eastbound & Down
  5. Tijuana
  6. Trainwrecks Always Leave On Time
  7. Got The Roscoe?
  8. We All Fall Down
  9. Cleopatra's Bed
  10. Loco
Login
×