The Rock (1975) - ein Review von Philomena

The Frankie Miller Band: Rock, The - Cover
1
Review
3
Ratings
8.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock


07.04.2015 00:53

Der Titel passt: Ein Album wie ein Fels in der oft durchschnittlichen Rock-Brandung. Einer der leidenschaftlichsten Sänger und Shouter, der ewig unterschätzte Frankie Miller. Eine tighte Band, diie die Songperlen aus Kraft und Rauheit ideal ergänzt.

Und Songperlen gibt es auf dieser Platte viele. Einsame Höhepunkte, das vor Emotion fast explodierende "The Heartbreak", die sechs melancholischen, intensiven Minuten "I know why the sun don't shine". Weitere Höhepunkte der Pubrock von "Ain't got no money" und "Hard on the levee" oder eine der vielen genialen Frankie Miller-Balladen "All of my love to you". Zum Schluss die akustische Saufballade "Drunken nights in the city"-100 % authentisch.

In den 70er-Jahren konnte man bei Frankie Miller blind zugreifen und lag eigentlich so gut wie nie daneben (wenn es nicht gerade der kommerzielle Höhepunkt und künstlerische Tiefpunkt, die Schunkelnummer "Darlin'"war).

Letztendlich mag ich es schon selbst nicht mehr schreiben oder hören: Geheimtipp, sträflich unterbewertet etc. Vielleicht hätte er nicht immer von jedem Cover schauen sollen oder sich mit zweitklassigen schwedischen Schauspielerinnen rum treiben sollen wie der Rod Stewart...

Egal, was soll's. ICH liebe diese Platte und sie gehört felsenfest zu meinen ewigen Favoriten.

Punkte: 9.5 / 10


Login
×